Zum Inhalt springen

Lilly Graschl

Geboren 1994, ist seit 2021 Grafikerin bei KATAPULT. Sie hat visuelle Kommunikation in Graz studiert und ist Illustratorin.

Artikel (247)

Mehr Personen als Räume

In Deutschland leben 10,5 Prozent der Menschen in überbelegten Wohnungen. Als überbelegt zählt eine Wohnung, wenn der Haushalt über zu wenige Zimmer im Verhältnis zu den dort lebenden Personen verfügt.

Teuerste WM überhaupt

Dass die WM in Katar derart teuer ist, liegt vor allem daran, dass viele Strukturen im Land komplett neu geschaffen werden mussten.

Lokale boykottieren die WM

173 Lokale machen deutschlandweit schon mit! Wir werden die Karte laufend erweitern.

Eindeutige Menschenrechtslage

Egal ob die Situation der Gastarbeiter*innen, Frauenrechte oder der Umgang mit LGBTQ+. Die Menschenrechtssituation in Katar steht regelmßig in der Kritik von Nichtregeierungsorganisationen. Ob durch die Fußball-WM ein Wandel stattfinden wird, wie es FIFA und Co. oft beworben haben, ist aktuell nicht absehbar.

Bier und Fußball? Nicht in Katar

Die FIFA bleibt weiterhin moralisch flexibel. Zum Leidwesen der anreisenden Fußballfans. In den VIP-Logen wird es übrigens weiterhin allerhand Alkohol geben.

Zu viele

Die Situation der Gastarbeiter:innen in Katar ist katastrophal. Wie viele von ihnen seit der WM-Vergabe 2010 gestorben sind, ist allerdings unklar.
Raketeneinschlag in Polen: Was feststeht und was nicht feststeht.

Krisentreffen

Am Dienstag Nachmittag kam es zu einer Explosion in Polen, nahe der Grenze zur Ukraine. Die Nato hat nun ein Krisentreffen in Polen einberufen.

Kritik darf nicht alles

Die schlechteste KATAPULT-Karte der Woche konnten wir gerade nochmal so verhindern. Sie war fertig, es steckte Arbeit von zwei Redakteur:innen drin und sie sah so aus:
Repräsentative Umfrage: 56 Prozent der Deutschen wollen keine WM-Spiele schauen.

Mehrheit der Deutschen will keine WM schauen

In einer repräsentativen Umfrage gaben 56 Prozent der Leute an, keine Spiele schauen zu wollen. Unter den Frauen war der Anteil sogar noch höher, 63 Prozent von ihnen wollen keine WM-Spiele gucken.
US-Zwischenwahlen: Welches Thema war für die Wahlentscheidung am wichtigsten? Republikaner: Inflation 45 Prozent, Schwangerschaftsabbrüche 12 Prozent, Waffenpolitik 8 Prozent, Einwanderung 15 Prozent, Kriminalität 10 Prozent. Demokraten: Inflation 18 Prozent, Schwangerschaftsabbrüche 43 Prozent, Waffenpolitik 14 Prozent, Einwanderung 5 prozent, Kriminalität 10 Prozent. 4636 Befragte

Uneinigkeit in der Wählerschaft

Für Republikaner waren stiegende Preise bei weitem das bedeutendste Thema, während für Demokraten die Schwangerschaftsabbrüche an erster Stelle standen.

Wählen ab 16

Die Ampel-Koalition hat das Wahlalter für die Europawahl in Deutschland von 18 auf 16 Jahre gesenkt. Schon 2019 hat es eine EU-Verordnung den Mitgliedsstaaten empfohlen, dies in Betracht zu ziehen.

Doppelmoral der FIFA, Folge 1.378

„Menschenrechte für alle“ - zu viel für die FIFA. Die dänische Fußballnationalmannschaft wollte statt Werbung den Slogan „Menschenrechte für alle“ auf ihre Trainingstrikots drucken. Passt der FIFA aber nicht. Ihr ist die Aussage zu politisch. Dass sich das Bekenntnis zu den universellen Menschenrechten in ihren Statuten findet? Egal.

Klima-Proteste

Die Mona Lisa hat wenigstens Torte abbekommen. Für Monet gabs leider nur Kartoffelbrei, Van Gogh musste sich mit Tomatensuppe begnügen.
Sicherheit bei Auslandsreisen für Angehörige der GBTQI+ Community

Homosexuellen drohen in Katar sieben Jahre Haft

... und schwulen Muslimen theoretisch der Tod! Wer aktuell die Website der Fifa aufruft, wird dazu eingeladen, sich »fünf coole Dinge über Katar« durchzulesen. Ok, cool. Richtig uncool hingegen ist, ist der Umgang mit queeren Menschen.

Fast keine Ideen in Deutschland

Der Anteil von Erfinderinnen in Europa ist weiterhin niedrig. Im Vergleich erfinden nur Österreicherinnen und Liechtensteinerinnen noch weniger als Deutsche.

Nicht zu Gast bei Freunden

Der Pressesprecher des WM-Organisationskomitees brach nach ZDF-Angaben nach dieser Aussage das Interview ab.

Alles fast wie immer

Bei den anstehenden Midterm-Wahlen in den USA werden die Demokraten aller Wahrscheinlichkeit nach Sitze im Senat und Repräsentantenhaus verlieren, vielleicht sogar ihre Mehrheit. Das ist nicht ungewöhnlich - wäre da nicht Donald Trump.

Sömmerda ist im Angebot

Gibt's da auch überall Fleischbällchen?
„Die Ukraine hat historisch keinen eigenen Gebietsanspruch und ist eigentlich Teil Russlands.“ Zustimmungen nach Parteipräferenz: Afd 48 %. Linke 32 %. CDU/CSU 16 %. SPD 16 %. FDP 13%. Grüne 3 %.

Pro-russische Verschwörungserzählungen

Mehr Zustimmung für pro-russische Verschwörungserzählungen. In einer aktueller Befragungen stimmen mehr Menschen in Deutschland solchen Aussagen zu als noch im April.

Internationaler Handel

Nachdem Russland in die Ukraine einmarschiert ist, haben viele Länder versucht, die wirtschaftlichen Beziehungen zu dem Aggressor abzubrechen. Als einer der weltweit wichtigsten Produzenten von Öl, Gas und anderen Rohstoffen ist das umso schwieriger.
Wo die gleichgeschlechtliche Ehe legal ist, weil das Gesetz sie erlaubt, ein Gerichtsurteil oder ein Dekret

Ehe für alle Mexikaner:innen

Die gleichgeschlechtliche Ehe ist nun auch in ganz Mexiko erlaubt. Seit letzten Mittwoch gilt auch in Tamaulipas ein entsprechendes Gesetz.

Landesweite Proteste

Das iranische Regime hat begonnen, verhaftete Demonstrat:innen anzuklagen und zu verurteilen. Der oberste Richter der Provinz Teheran kündigte gestern die Anklageerhebung gegen rund 1.000 Demonstrant:innen an.
Europakarte mit prozentualen Anstieg der Strompreise. Nur in Portugal, Ungarn, Polen, Slowenien und die Niederlande ist der Strompreis nicht gestiegen.

Fast überall teurer

Ungarn ist das einzige Land, in dem weder Strom- noch Gaspreise gestiegen sind. Den stärksten Anstieg beim Strompreis hatte Tschechien zu verzeichnen. Der Gaspreis stieg hingegen am deutlichsten in Estland.
Halloween ist der tödlichste Verkehrstag für Kinder in den USA.

Gruselig sind nicht nur die Kostüme

Mehr Kinder auf den Straßen, frühe Dämmerung und gefährliche Gehwege: In den USA werden an Halloween dreimal so viele Kinder von einem Kraftfahrzeug tödlich verletzt wie an normalen Tagen.
Zwergpinguine auf Phillip Island. 1987 gab es 12.00. Bis 2022 stieg die Zahl auf 40.000.

Mehr Zwergpinguine

Im Naturpark auf Phillip Island lebt die größte Zwergpinguinkolonie der Welt. Dort wurden vergangenen Samstag so viele Pinguine gezählt wie noch nie zuvor.

China investiert in Europa

Chinesische Staatsunternehmen sind seit fast zwei Jahrzehnten an vielen europäischen Häfen beteiligt. Diese Investitionen sind wichtiger Bestandteil von Chinas Plänen zur Einrichtung einer umfangreichen Handelsroute von Asien bis Europa, die Neue Seidenstraße.
31.233.000 Tonnen Lebensmittel werfen die Haushalte in der EU jährlich weg. 29.500.000 Tonnen wiegen 5 Cheopspyramiden.

Die Mülltonne ist voll

Pro Person 70 Kilogramm Essen im Müll. Und das sind nur die Lebensmittelabfälle der Haushalt in der EU. Wird die ganze Versorgungskette betrachtet, fallen sogar 127 Kilogramm pro Kopf und Jahr an.
Dinge, die verschmutzt werden. Die Welt und ein Gemälde von Claude Monet. Dinge, bei denen uns das stört. Ein Gemälde von Claude Monet.

Dinge, die verschmutzt werden

Zwei Aktivist:innen der Gruppe "Letzte Generation" haben mit Kartoffelbrei ein Gemälde von Claude Monet beworfen. Tage zuvor wurde schon ein Gemälde des Malers Vincent Van Gogh mit Tomatensuppe überschüttet.
Anteil der Personen, die Social Media nutzen in drei Monaten vor der Befragung im Zeitraum 2021.

Nutzung von Sozialen Medien

Nur 34 Prozent der Thüringer:innen sind auf den Sozialen Medien unterwegs. Keine andere Region Europas weist einen so niedrigen Wert auf.

Bundesmittel für rechtsextreme Bildungsarbeit?

Heute verhandelt das Bundesverfassungsgericht über die AfD-nahe Desiderius-Erasmus-Stiftung (DES). Die AfD klagt dagegen, dass der Stiftung bislang keine Mittel aus dem Bundeshaushalt zugeflossen sind. Das verletze den Grundsatz auf Chancengleichheit.

Neuer Premierminister von Großbritannien

Der ehemalige Finanzminister Rishi Sunak hatte bei der parteiinternen Abstimmung im September noch gegen Liz Truss verloren. Nachdem sich seine Rivalin Penny Mordaunt kurz vor Bekanntgabe der Unterstützer*innenzahlen zurückzog, steht er nun als Nachfolger von Liz Truss fest.

Hilft gegen Russland, hilft dem Klima

Eine Studie kommt zu dem Schluss, dass Deutschland seinen Gasverbrauch im Vergleich zu Vorjahren um 30 Prozent senken muss, um langfristig auch ohne russisches Gas auszukommen.

Ukrainische Energieversorgung im Visier

Russland attackiert gezielt die ukrainische Energieinfrastruktur. Im ganzen Land kommt es deswegen regelmäßig zu Stromausfällen und Versorgungsengpässen.

Immerhin die Queen überlebt

Liz Truss hat ihren Rücktritt erklärt, nach nur sechs Wochen Amtszeit. Zuvor hatten sich die Konservativen lange über die Nachfolge von Boris Johnson gestritten. Truss' Nachfolge soll nächste Woche geklärt werden.

Kritische Infrastruktur zum Verkauf

Der chinesische Staatskonzern Cosco will sich mehr als ein Drittel der Anteile am Hamburger Containerterminal Tollerort sichern. Dieses ist jedoch Teil der kritischen Infrastruktur, weswegen das Wirtschaftsministerium ein Investitionsprüfverfahren initiiert hat.

Vom linken Musterland zum Vorbild für Europas Rechte

Offiziell werden die rechtsradikalen Schwedendemokraten kein Teil der neuen schwedischen Regierung sein. Trotzdem enthält das neue Regierungsprogramm deutlich die Ideen der SD.

EU-Sanktionen gegen Irans Sittenpolizei

Die Sanktionen treffen elf Verantwortliche und vier Organisationen. Es geht um Einreiseverbote und eingefrorene Vermögen in der EU. Neben der Sittenpolizei treffen diese auch die Cybereinheit der Revolutionsgarden.
Offener Brief von mehr als 600 Kulturschaffenden mit den Protesten in Iran

Solidarität mit den Protesten in Iran!

Über 600 Kulturschaffende haben sich in einem offenen Brief an die Protestierenden in Iran gerichtet. Der Text wurde auf Deutsch, Englisch, Farsi und Sorani verfasst. Die Autor:innen richten ihre Worte direkt an die Protestierenden.
Die Grafik zeigt den Frauenanteil bei Nobelpreisen von 1901 bis 2022; in Prozent. Bei Friedensnobelpreisen gibt es mit 16,3 Prozent Frauenanteil am meisten.

Auch 2022 nur zwei Frauen

Alfred Nobel legte fest, dass die Auszeichnung an die Besten des jeweiligen Fachs vergeben werden soll. Leider sind Frauen in der Wissenschaft oft unsichtbar, das zeigt das Geschlechterverhältnis der Preisträger.
Quartett statt Katar

Quartett statt Katar

Wir unterstützen die Bars, die die WM nicht zeigen, weil deren Austragungsort Katar gegen Menschenrechte verstößt.

Fünf Monate russische Besatzung

Seit April war die ukrainische Stadt Izium von der russischen Armee besetzt. Nach ihrer Befreiung im September wird das Ausmaß der Zerstörung dort sichtbar. Die meisten Menschen wurden vor dem Beginn der heftigen Kämpfe evakuiert.

Solidemos mit den Protesten in Iran

Es gibt ganz sicher noch mehr Demos! Schreibt uns in die Kommentare, was wir vergessen haben und wir updaten die Karte.

Niedersachsen wird rot-grün!

Der amtierende Ministerpräsident Stephan Weil und seine SPD haben die Landtagswahl in Niedersachsen klar gewonnen.

Fast zwei Drittel gegen Rechts

Weiterhin kein einziger AfD Oberbürgermeister in Deutschland! Die Wahlbeteiligung lag mit 55,2 Prozent höher als in der ersten Runde mit 53,3 Prozent.

Die Situation in der Ukraine

Nach ukrainischen Angaben gab es in mehreren westukrainischen Städten Raketenangriffe. Russland soll demnach 75 Raketen auf Städte im ganzen Land abgefeuert haben.

Bier gegen Rechts

Wien hat gewählt. Die Wahlbeteiligung war mit 45,03 Prozent aber katastrophal. Prost!

SPD vor CDU, AfD-Ergebnis verdoppelt

Erste ARD-Prognose: SPD vor CDU, Grüne legen zu, FDP schwitzt noch, AfD verdoppelt Stimmen.

Wer wird Bundespräsident?

Den ersten Hochrechnungen zufolge liegt Van der Bellen vorne.

Gleichgeschlechtliche Ehe

In Slowenien stimmen 48 Abgeordnete für die entsprechende Gesetzesänderung. Damit ist die gleichgeschlechtliche Ehe seit Dienstag in 19 europäischen Staaten legal.

Pest und Cholera

Das autoritäre Regime im Iran kämpft derzeit ums Überleben. In den vergangenen Jahren konnte es bereits mehrere landesweite Protestwellen gewaltsam niederschlagen.