Zum Inhalt springen

Sklavenhalter und ehemalige Sklavin teilen sich 20-Dollar-Schein

Die Anti-Sklaverei-Aktivistin Harriet Tubman soll in Zukunft den 20-Dollar-Schein der USA zieren.

Bündnis gegen rechts bröckelt

Das rechtspopulistische Rassemblement National könnte erstmals Mehrheitspartei in französischen Regionalparlamenten werden. Ein Vorzeichen für die Präsidentschaftswahlen im kommenden Jahr?

Na klar, Frauen werden ja eh irgendwann schwanger!

Gebärfähige Frauen sollen bitte keinen Alkohol trinken, empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation WHO. Nur: gebärfähig heißt eben nicht gebärwillig.

Fest der Völkerverständigung

Die erste Woche ist rum und schon drei Mannschaften haben sich für das Achtelfinale qualifiziert. Ein paar Spieler und Fans haben sich disqualifiziert. Wir bleiben dran.

Falscher Name, kein Fußball

Im Rahmen einer Studie wurde erhoben, ob Bewerber mit fremd klingenden Namen im Amateurbereich seltener zu Fußballprobetrainings eingeladen werden. Die Antwort: Ja.

Keine Einzelfälle

56 Mitglieder soll die Chatgruppe gehabt haben. Gegen 24 von ihnen wird weder strafrechtlich noch disziplinarisch ermittelt. Warum genau? Unklar.

Machtkampf um die polare Seidenstraße

Berechnungen zufolge könnte bereits vor 2050 das meiste Eis auf dem Nordpolarmeer geschmolzen sein. Dadurch entstehen neue Seewege. Überdies öffnet das den Zugang zu bisher ungenutzten Rohstoffvorkommen. Staaten inner- und außerhalb der Arktis erheben Ansprüche darauf und geraten damit zunehmend in Konkurrenz zueinander. Ein Grund zur Sorge?

Nur Deutschland und Malta verbieten “Homosexuellen-Heilung”. Bald auch Österreich!

Medizinische oder psychologische Behandlungen gegen die sexuelle Orientierung finden europaweit immer noch statt. Sie verlaufen unterschiedlich, verfolgen aber immer das gleiche Ziel: Menschen sollen von ihrer Homosexualität ”geheilt” werden.

Zu wenig Impfstoff für arme Länder

Im Vergleich zu den wohlhabenden Industriestaaten sind die Impfquoten in den ärmeren Ländern der Welt niedrig. Um die Zahlen anzugleichen, haben die westlichen Wirtschaftsmächte beim G7-Gipfel einen Impfplan für das internationale Impfprogramm Covax entworfen.

Pestizide, ja! CO2-Abgabe, nein danke

Die Schweizer:innen stimmten am Wochenende ab: Soll es ein neues CO2-Gesetz geben? Mehr als die Hälfte stimmte dagegen.

Faschistisches Symbol über der Justiz soll weg

Der Doppeladler gilt als Wappentier des austrofaschistischen Herrschaftssystems. Und er hängt direkt über dem Eingang des österreichischen Justizpalastes in Wien.

Jeder Tropfen zählt

Schwule und bisexuelle Männer dürfen in Deutschland nur dann Blut spenden, wenn sie ein Jahr keinen Sex mit einem anderen Mann hatten. Diese Regelung gilt seit 2017 und ist diskriminierend.

Fünffacher Faustball-Europameister!

Fußball-Europameister wird Österreich wohl nicht werden. Ein paar andere Titel wären aber durchaus drin.

Soccer, Fußball? Hauptsache Kicken!

Beim Reden über die beliebteste Sportart der Welt ist Vorsicht geboten. Je nach Aufenthaltsort wird sie anders bezeichnet.

Außen Solidarität, innen Profit

Konzerne zeigen mit der Regenbogenflagge der LGBT+-Gemeinschaft ihre Unterstützung. Da kommt der Vorwurf des “pinkwashing” auf. Gemeint ist hiermit, dass Firmen sich nur zu Werbezwecken mit bestimmten Werten identifizieren, ohne diese wirklich zu leben.

Neue Jobs bei KATAPULT

Bei KATAPULT sind wir schon 40 Leute, aber wir wollen noch mehr werden! Aktuell suchen wir Verstärkung in der Küche, in der Redaktion, der Lokalredaktion und im Entwickler-Team. Der Arbeitsplatz befindet sich in Greifswald.

Machete statt Spielzeug

Ghana und die Elfenbeinküste sind zusammen für etwa zwei Drittel der weltweiten Kakaoernte verantwortlich. Das ist bislang nur mit illegaler Kinderarbeit möglich. Bemühungen, deren schlimmste Formen dauerhaft zu beenden, waren bislang wenig erfolgreich.

Schlechte Noten für Regierende in Polen und Ungarn

Im Schnitt bewerten EU-Bürger die Regierungsführung in ihrer Gegend heute besser als noch vor einigen Jahren. Anders sieht es in Polen und Ungarn aus.

Begriff "Rasse" bleibt im Grundgesetz

Das Wort sollte mit “aus rassistischen Gründen” ausgewechselt werden - das ist aber gescheitert. Das hat das Bundesverfassungsgericht entschieden.

Kriegsverbrecher zu lebenslanger Haft verurteilt

Im Juli 1995 wurden in Srebrenica rund 8.000 muslimische Menschen von der bosnisch-serbischen Armee ermordet. Der Oberbefehlshaber: Ratko Mladic. Es war das größte Kriegsverbrechen in Europa nach dem zweiten Weltkrieg.

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Unterstützen Sie unsere Arbeit und abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.

KATAPULT abonnieren