Zum Inhalt springen

Papst lehnt Segnung gleichgeschlechtlicher Paare weiter ab

Öffentlich hatte sich das Oberhaupt der katholischen Kirche zwar mehrmals für rechtlichen Schutz homosexueller Paare ausgesprochen. Allerdings hat er sich mit seinen Aussagen aufs Zivilrecht, nicht aufs Kirchenrecht bezogen.

Westdeutsche erben mehr

Das ergab eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung. Im Median sind die Summen, die Menschen in den Ländern der ehemaligen DDR erben, um fast zwei Drittel niedriger.

Sommer werden trockener

Die Trockenheit der vergangenen Sommer in Europa war schlimmer als je zuvor in den letzten 2.100 Jahren.

Mehr Hassverbrechen gegen Asian-Americans

Am Dienstag lief ein Terrorist in mehreren Massagestudios in Atlanta Amok und erschoss acht Menschen. Unter den Opfern sind sieben Frauen, sechs davon mit asiatischen Wurzeln.

Zustimmung für CDU/CSU

Woran hat et jelegen? Im Ernst: Würde die Union das strukturelle Ausmaß anerkennen, könnte man vielleicht noch was retten, denn es gibt ja durchaus noch skandallose Partei-Mitglieder. Zieht durch!

Warum das Buch trotzdem überlebt

Großbritannien hat Ende der 90er die Buchpreisbindung abgeschafft. Seitdem haben sich die Buchpreise fast verdoppelt. Die Hälfte aller Bücher wird bei Amazon gekauft. In Deutschland wird das Buch als Kulturgut gesetzlich geschützt. Die Buchpreise sind stabiler und Amazon hat deutlich weniger Marktanteile.

Die Republik der Angst bleibt

Vor zehn Jahren begann in Syrien der Aufstand gegen die Assad-Diktatur. Mittlerweile ist etwa eine halbe Million Menschen tot und die halbe Bevölkerung wurde vertrieben. Ein Rückblick in zehn Grafiken.

Identifiziert durch „Hund, der auf alles uriniert“

Anonymität im Internet ist quasi unmöglich. Selbst aus anonymisierten Datensätzen lassen sich Pornovorlieben und Drogengewohnheiten herausfinden.

Pause für AstraZeneca

Weil einige Fälle von seltenen Blutgerinnseln im Gehirn zeitnah mit der Impfung festgestellt wurden, haben mehrere europäische Länder die Impfung mit AstraZeneca vorerst gestoppt.

Tschüss Umwelt, hallo Mercedes

Übrigens: Zuletzt hat Bürgermeister Michael Müller in Berlin einen emissionsneutralen Pkw-Verkehr gefordert.

AfD wieder einstellig

Im Vergleich zur letzten Wahl hat die AfD bei beiden Landtagswahlen Verluste gemacht. In Rheinland-Pfalz haben die Grünen und die Freien Wähler am meisten dazugewonnen, in Baden-Württemberg Grüne, FDP und Freie Wähler.

AfD verliert Stimmenanteile

In acht Bundesländern liegen die Stimmenanteile der AfD unter 10 Prozent. Seit den Landtagswahlen am 14. März 2021 zählen auch dazu: Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg.

Vorarlberg sperrt auf

Das österreichische Bundesland wagt erste Öffnungsschritte in der Gastronomie und bei Veranstaltungen, weil es den niedrigsten Inzidenz-Wert hat. Er liegt unter 70.

Corona wichtiger als alles andere

Bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz gibt es ein großes Thema: Corona. Die Bewältigung der Pandemie ist noch wichtiger als die Bildungspolitik, sonst ein wichtiges Thema auf Landesebene.

Erste Hochrechnungen aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz

Am Wahhltag kurz nach 18 Uhr stehen die ersten Hochrechnungen zur Verfügung. Sie basieren auf Umfragen vor den Wahllokalen am Wahltag.

Liebesheirat oder Vernunftehe?

Welche Koalitionspartner passen am besten zusammen? Die Prognosen zeigen: Bei den Landtagswahlen 2021 in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz wird sich weniger ändern.

Frauenanteil bei den Landtagswahlen

Frauenanteil im Landtag von Rheinland-Pfalz derzeit: 32,7 Prozent.

Frauenanteil bei den Landtagswahlen

Grüne, Linke, SPD, CDU, FDP und Afd haben jeweils 70 Personen für die Wahl vorgeschlagen. Insgesamt treten 21 Parteien bei der Landtagswahl in Baden-Württemberg an.

SPD, FDP und Grüne hätten eine Mehrheit

Über die Hälfte der Befragten wünschen sich für Rheinland-Pfalz außerdem erneut die SPD-Politikerin Malu Dreyer als Ministerpräsidentin. Aber: Auch diese Werte basieren auf Prognosen.

10 von 70 Wahlkreisen mit 0 nominierten Frauen

Immerhin haben fünf Wahlkreise mit je vier Frauen nominiert. Insgesamt gibt es sechs Nominierte pro Wahlkreis.

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Unterstützen Sie unsere Arbeit und abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.

KATAPULT abonnieren