Zum Inhalt springen

Streikreport 2020

International verglichen streiken Deutsche kaum. 2020 wegen Corona sogar noch weniger.

Mehr Angriffe auf BürgermeisterInnen vor allem in kleinen Gemeinden

Hass und Gewalt gegen BürgermeisterInnen sind in Deutschland an der Tagesordnung. Während der Corona-Pandemie haben die Übergriffe deutlich zugenommen.

Dauersieger: Geld

Während einige Gründungsmitglieder der Bundesliga gegen den Abstieg und ihre finanziellen Probleme kämpfen, hat der FC Bayern München fast 70 Millionen Euro für die neue Saison investiert.

Der Nutzen von AstraZeneca überwiegt das Risiko

Analysen der Europäischen Arzneimittelagentur EMA zeigen, dass Hirnthrombosen im Schnitt bei einer von 100.000 geimpften Personen vorkommen. Das Risiko ist vom Alter abhängig und Frauen waren öfter betroffen als Männer.

Urlaub oder Gefängnis

Weltweit endet jede siebte Schwangerschaft in einer Fehlgeburt. Die körperlichen und psychischen Folgen für die Betroffenen sind teilweise gravierend. Doch der Umgang mit Fehlgeburten könnte unterschiedlicher kaum sein: Während in Neuseeland seit Kurzem bezahlter Urlaub genommen werden kann, droht in El Salvador der Knast.

Warum die Inzidenzzahlen in Deutschland und Indien nicht vergleichbar sind

Die meisten Neuinfektionen und tausende Tote: Das ist gerade Realität in Indien. Verglichen mit anderen Ländern ist die Inzidenz nicht unbedingt höher. Trotzdem hat Indien aktuell ein massives Problem.

Teure Armee

Von allen Nationen geben die USA mit Abstand das meiste Geld für Militär aus. Ihr Budget allein macht rund 39 Prozent der weltweiten Ausgaben aus.

Dick = dumm?

Lehrer benoten adipöse Kinder schlechter in Mathe.

Die rechtsterroristische Tradition in Deutschland

Der NSU ist kein Einzelfall. Sowohl vor dessen mörderischen Treiben als auch danach gehörten und gehören rechtsterroristische Gruppen zum bundesdeutschen Alltag.

Zweite Welle trifft Indien mit aller Wucht

Nirgendwo auf der Welt stecken sich gerade so viele Menschen mit Covid-19 an wie in Indien. Am Wochenende wurde ein neuer Höchststand an Neuinfektionen gemeldet.

Europas unsichtbare Migranten

Als die Kolonialreiche der Europäer zusammenbrachen, verließen fünf bis sieben Millionen Menschen die einstigen Überseegebiete. Die meisten von ihnen waren Siedler europäischer Herkunft, viele hatten jedoch nie in Europa gelebt. Die Geschichte einer vergessenen Migrationskrise.

Grenzflüsse

Ungefähr 23 Prozent aller internationaler Grenzen verlaufen entlang von Flüssen.

Hitlergruß auf dem Pausenhof

Rechte Kriminalität nimmt in Deutschland zu. Auch an Schulen. Gut sechs Prozent der Jugendlichen haben rechte Weltanschauungen und rund drei Prozent zählen zur rechtsextremen Risikogruppe.

Weg damit

Die Europäische Union exportiert über 30 Millionen Tonnen Müll in andere Staaten. Fast die Hälfte davon landet in der Türkei.

Teures Mining

Der Stromverbrauch des Bitcoins steigt. Grund dafür ist unter anderem das komplexe Mining und dass auch immer mehr Menschen an der Kryptowährung verdienen wollen.

Vom Blitz getroffen

Der ehemalige Polizist Derek Chauvin wurde in Minneapolis von einer Jury schuldig gesprochen. Ein ungewöhnlicher Vorgang denn, Polizisten werden in den USA nur selten strafrechtlich belangt.

Welche Konsequenzen für die Polizeikräfte?

Nachdem der 20-jährige Afroamerikaner Daunte Wright am Sonntag in einer Polizeikontrolle in Minnesota erschossen wurde, gehen die Proteste gegen Polizeigewalt in den USA weiter.

Deutschland steigt ab

In der Corona-Pandemie stehen Journalisten erheblich unter Druck. Das konstatiert die Organisation Reporter ohne Grenzen, die gerade ihren neuen Index der Pressefreiheit vorstellte. Auch in Deutschland hat sich die Lage von Journalisten verschlechtert.

Kriminelle Gurken

Seegurken sind wertvoll. Deshalb werden sie gefischt und verkauft, teils auch illegal. Die Anzahl krimineller Vorfälle steigt stark an.

Mehr rechter Terrorismus in den USA – aber weniger Tote

Seit 2015 waren Rechtsextremisten in den Vereinigten Staaten in mindestens 267 terroristische Gewaltakte oder vereitelte Anschlagspläne verwickelt. Mindestens 91 Menschen wurden getötet. Während entsprechende Aktivitäten zunehmen, sinkt jedoch die Zahl der Todesopfer.

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Unterstützen Sie unsere Arbeit und abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.

KATAPULT abonnieren