Zum Inhalt springen

Olympia in Peking

So unnachhaltig wie noch nie

Von

Artikel teilen

Vor den Olympischen Spiele in Peking wurde die chinesische Regierung für vieles kritisiert: Verletzung der Menschenrechte, Verfolgung von Minderheiten und Unterdrückung von Demokratiebestrebungen. Deshalb setzt das Organisationskomitee in Peking ganz auf den Klimaschutz als PR-Strategie. Grüne und nachhaltige Spiele sollen es werden.

Dafür wurde extra ein 132-seitiger Nachhaltigkeitsbericht verfasst. Darin steht, dass die Wettkämpfe ausschließlich mit erneuerbarer Energie versorgt werden würden. Carmen de Jong, Professorin für Hydrologie, bezweifelt das. Sie hält die Olympischen Winterspiele für die unnachhaltigsten aller Zeiten.

De Jong kritisiert China vor allem für die Produktion von Kunstschnee. Weil die Region rund um Peking sehr trockene Winter hat, fällt hier kaum Schnee. Normalerweise nur fünf Zentimeter pro Jahr. Zum Vergleich: Im Skigebiet Innsbruck fällt durchschnittlich 230 Zentimeter Schnee pro Saison.

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abos. Unterstütze unsere Arbeit und abonniere das Magazin gedruckt oder als E-Paper ab 19,90 Euro im Jahr!

KATAPULT abonnieren

Fußnoten

  1. Fröhlingsdorf, Michael: "Die unnachhaltigsten Spiele aller Zeiten", auf: spiegel.de (25.1.22).
  2. Göbel, Jan: Was sie über die Winterspiele in Peking wissen müssen, auf spiegel.de (3.2.22).
  3. Skiinfo (Hg.): Schneefallstatistik Innsbruck, auf skiinfo.de (4.2.22).

Autor:innen

Ehemalige Redakteurin bei KATAPULT. Hat Onlinejournalismus und Humangeographie in Darmstadt und Mainz studiert.

Neueste Artikel

Bevölkerungsdichte in Sachsen

Ihr habt euch diese Karte gewünscht. Gerne! Wir gründen noch VOR der Wahl eine demokratische Zeitung für Sachsen - um so viele Unentschlossene und Nichtwähler wie möglich zu erreichen.

Wählerpotenzial in Sachsen

Würden alle Nichtwähler Sachsens eine demokratische Partei wählen, hätte das eine große Auswirkung auf das Wahlergebnis. Genau das wollen wir erreichen! Deshalb gründen wir die Zeitung KATAPULT Sachsen!

Wir gründen KATAPULT Sachsen!

Die AfD könnte stärkste Kraft bei den Landtagswahlen in Sachsen werden. Wir wollen das nicht hinnehmen und das Bundesland mit einer demokratischen Zeitung überfluten. Ihr entscheidet, wie hoch die Auflage sein wird.