Zum Inhalt springen

Weltgesundheitsorganisation

Na klar, Frauen werden ja eh irgendwann schwanger!

Von

Artikel teilen

Die Weltgesundheitsorganisation veröffentlicht einen neuen Bericht zum Thema Alkohol. Ja, Alkohol ist schädlich. Ja, Alkohol ist ein Problem. Ja, Menschen müssen geschützt werden. Prävention ist besser als Schäden behandeln. Das Thema braucht mehr Aufmerksamkeit. Alles keine Frage.

Aber dann steht in dem Bericht auch: dem Alkoholkonsum von “Frauen im gebärfähigen Alter” sollte vorgebeugt werden. Hä? Einer Gesundheitsorganisation sollte klar sein, dass nicht alle im gebärfähigen Alter Kinder bekommen. Gebärfähig ist nicht gleich gebärwillig!

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Unterstützen Sie unsere Arbeit und abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.

KATAPULT abonnieren

Fußnoten

  1. World Health Organization (Hg.): Global alcohol action plan 2022-2030, auf: who.org (Juni 2021), S. 17.

Autor:innen

aufgewachsen in Franken, halber Mediengestalter, studierter Wirtschaftswissenschaftler und gelernter Aufnahmeleiter. Kümmert sich um Produktion, Vertrieb, ein bisschen Kultur und vielleicht bald Podcasts.

Neueste Artikel

Äpfel und Reichsbirnen

Die geplanten Querdenken-Demonstrationen in Berlin wurden größtenteils nicht zugelassen. Die Organisatoren reagierten empört. Der Christopher Street Day habe schließlich auch stattgefunden. Warum nur?

Laschet, Scholz oder Baerbock?

In einer Onlineumfrage wurde diese Frage gestellt: Wenn Sie die/den Bundeskanzler:in direkt wählen könnten, wem würden Sie Ihre Stimme geben? Tja. Zumindest verloren hat keine*r.

Schaden für den Staat

Durch die Cum-Ex-Geschäfte entstand dem Staat ungefähr so viel Schaden wie durch die Hochwasser-Kathastrophe im Juli 2021.