Zum Inhalt springen

NEU

Ausgabe 24 ist da!

Von

Artikel teilen

Diesmal im Heft:

► Diplomatie: Was bringen UN-Friedensmissionen
► Wimmelbild: Finde Angela Merkel am Ballermann!
► Fragment: Der älteste Atomreaktor der Welt
► Studie: Gesperrte Twitter-Profile sind häufig rechts
► Horoskope: Sternzeichenbilder Fische für 79 Euro
► Politische Psychologie: Friedliche Militärs
► Unternehmen Krankenhaus: Amputieren statt therapieren
► Waffenkriminalität: Die andere Seite Schwedens
► Fragment: Nordkoreanische Schulen in Japan
► Studie: Trump und Obama hatten fast gleichen Führungsstil
► Cancel Culture: Debattenkultur oder Mob-Mentalität?
► Leihmutterschaft: Das Geschäft mit der Fruchtbarkeit
► Rekordinflation: Nicht so wie es scheint
► Studie: Corona-Regeln in Gefängnissen
► Fragment: Gute Saison für Ratten
► Nutztiere: Hochleistungsmaschine Huhn

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abos. Unterstütze unsere Arbeit und abonniere das Magazin gedruckt ab 29,90 oder als E-Paper ab 19,90 Euro im Jahr!

KATAPULT abonnieren

Autor:innen

KATAPULT erscheint viermal im Jahr gedruckt und jeden Tag online. Die Redaktion besteht aus über 20 Menschen, die recherchieren, schreiben, prüfen und Grafiken bauen.

Neueste Artikel

Deutschland gilt als Vorzeigebeispiel in Sachen Erinnerungskultur.

Gleichzeitig fordern viele Deutsche, endlich einen Schlussstrich unter die Geschichte zu ziehen. Täter und Mitläufer des Nationalsozialismus wiesen die Schuld von sich oder erklärten sich selbst zu Opfern.

Irgendwann muss auch mal Schluss sein! Oder?

Deutschland gilt als Vorzeigebeispiel in Sachen Erinnerungskultur. Gleichzeitig fordern viele Deutsche, endlich einen Schlussstrich unter die Geschichte zu ziehen. Täter und Mitläufer des Nationalsozialismus wiesen die Schuld von sich oder erklärten sich selbst zu Opfern. Wurden die NS-Verbrechen ernsthaft aufgearbeitet? Die Wissenschaft ist sich darüber uneins. Neue Antworten liefern verschiedene Studien und der Stiftungsdirektor der Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora.

Strg+C, Strg+V

Übrigens: Die Flagge des Tschad wurde 1959 eingeführt, die Rumäniens 100 Jahre früher - zwischenzeitlich erhielt diese jedoch ein Wappen. In ihrer heutigen Form hat die Trikolore Gültigkeit seit 1989. Mehr Doppelgänger in den Kommentaren.