Neujahrsgrüße
Fruhes nieges Johr!

Wie wünscht man sich wo ein positives neues Jahr? Von TIM EHLERS

<

>

Im Deutschen gibt es zahllose Dialekte, auch Mundarten genannt, die wiederum in einzelne sogenannte Regiolekte unterteilt werden können. Mundarten heißen sie deshalb, weil sie vor allem in der gesprochenen Sprache leben und es demnach für sie keine standardisierten Schreibweisen gibt. Auch das heutige Standarddeutsch ist ein Dialekt, auf den man sich jedoch ab dem 17. Jahrhundert schrittweise zugunsten einer allgemeinen Verständigung geeinigt hatte.

Dialekte unterscheiden sich nicht nur in der Aussprache von Wörtern, sondern auch durch die von ihnen verwendeten Begriffe, die die Dinge bezeichnen. Insofern kann die Unterscheidung von Dialekt und Sprache auch als fließend betrachtet werden.

Plattdeutsch – auch: Niederdeutsch – zählt nicht zu den Dialekten. Es ist eine eigene Sprache (oder Sprachgruppe: Nordseegermanische Sprachen) und steht zusätzlich eine Entwicklungsstufe vor dem (Neu)Hochdeutschen.




01.01.2016

Schreiben Sie einen Kommentar


Vorname: *
Nachname:
E-Mail: *
Ihr Kommentar: *
CAPTCHA



Kommentare
AUTOR/IN

ÄHNLICHE ARTIKEL

  1. Parlamentswahlen in Südafrika Mandela-Gefährte Ramaphosa soll Südafrika und die eigene Partei retten

  2. Medienkritik Peinlich: SPD-Umfragetief wegen Kühnert? Medien lesen Umfragen falsch!

  3. Präsidentschafts- und Parlamentswahlen in Panama Balanceakt zwischen China und den USA

  4. Parlamentswahl in Indien 1.700 Parteien und 900.000.000 Wähler

  5. Wahlen in Spanien Spanien vor Separatisten, Kommunisten, Islamisten und Progressiven retten



ÄHNLICHE KARTEN















© 2019 Katapult gUG (haftungsbeschränkt)