Zum Inhalt springen

Umweltkatastrophe

Sechs Regionen halten am längsten durch

Von

Artikel teilen

Als globalen Schock bezeichnen die Wissenschaftler ein Ereignis, das die komplexen globalen Verflechtungen schlagartig minimieren würde, beispielsweise indem der grenzüberschreitende Handel zum Erliegen käme. Ergebnis: Neuseeland, die USA, Kanada, Irland, Großbritannien und der australische Bundesstaat Tasmanien sind die widerstandsfähigsten Staaten beziehungsweise Regionen der Welt. Warum ist dem so?

Nach Meinung der Wissenschaftler könnten sich genannte Staaten besonders gut an den Klimawandel anpassen und verfügten über genug Land, um Lebensmittel für die eigene Bevölkerung zu produzieren. Zudem führten die geographischen Lagen dazu, dass Menschen aus weniger anpassungsfähigen Regionen nicht ohne Weiteres in die genannten Staaten fliehen könnten.

Ein weiterer in der Studie berücksichtigter Indikator ist die Energieversorgung. Über fossile Energieträger verfügt zwar lediglich Großbritannien. Den anderen fünf Staaten trauen die Wissenschaftler jedoch zu, sich über alternative Energiequellen selbst versorgen zu können.

Ohne Widerspruch blieben die Ergebnisse jedoch nicht. Kolleg:innen weisen beispielsweise auf nicht berücksichtigte Indikatoren hin, beispielsweise die militärische Stärke. Andere fragen viel grundsätzlicher: Wenn der Klimawandel derart verheerende Schäden anrichte, sei dies auch für die überlebensfähigsten Staaten kein Grund zum Jubeln.

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Unterstützen Sie unsere Arbeit und abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.

KATAPULT abonnieren

Autor:innen

Geboren 1986, ist seit 2020 Redakteur bei KATAPULT. Er hat Politikwissenschaft und Geschichte in Freiburg und Greifswald studiert und wurde mit einer Arbeit im Bereich Politische Ideengeschichte promoviert. Zu seinen Schwerpunkten zählen die deutsche Innenpolitik sowie Zustand und Entwicklung demokratischer Regierungssysteme.

Neueste Artikel

Die andere Seite Schwedens

Beinahe täglich berichten Medien über die anhaltende Gewalt in Wohngebieten und auf offener Straße. Bei Schießereien und Explosionen sterben Menschen oder werden verletzt. Wo? In dem eigentlich als friedlich geltenden Land Schweden.

KATAPULT-Ausgabe 26 ist da!

Es geht um Avocados und Drogen, den Hund als Arbeitnehmer und Serienmörder. Super Kombination!

Das Los der Inseln

Auf den Nordseeinseln sind die Sommerferien kürzer. Weil viele Bewohner:innen der Inseln im Gastgewerbe tätig sind, können sie in der Feriensaison nur bedingt selbst in den Urlaub fahren. Als Ausgleich haben sie im Herbst länger frei.