Zum Inhalt springen

Tobias Müller

Geboren 1986, ist seit 2020 Redakteur bei KATAPULT. Er hat Politikwissenschaft und Geschichte in Freiburg und Greifswald studiert und wurde mit einer Arbeit im Bereich Politische Ideengeschichte promoviert. Zu seinen Schwerpunkten zählen die deutsche Innenpolitik sowie Zustand und Entwicklung demokratischer Regierungssysteme.

Artikel (167)

Teuerste WM überhaupt

Dass die WM in Katar derart teuer ist, liegt vor allem daran, dass viele Strukturen im Land komplett neu geschaffen werden mussten.

Zu viele

Die Situation der Gastarbeiter:innen in Katar ist katastrophal. Wie viele von ihnen seit der WM-Vergabe 2010 gestorben sind, ist allerdings unklar.
Raketeneinschlag in Polen: Was feststeht und was nicht feststeht.

Krisentreffen

Am Dienstag Nachmittag kam es zu einer Explosion in Polen, nahe der Grenze zur Ukraine. Die Nato hat nun ein Krisentreffen in Polen einberufen.

Kritik darf nicht alles

Die schlechteste KATAPULT-Karte der Woche konnten wir gerade nochmal so verhindern. Sie war fertig, es steckte Arbeit von zwei Redakteur:innen drin und sie sah so aus:

Politiker haben einen aggressiven Humor

Witze von Politiker:innen auf Twitter sind häufig aggressiv. Über sich selbst lachen sie nicht so gerne, dafür schießen sie besonders scharf, wenn sie in der Opposition sind.
Repräsentative Umfrage: 56 Prozent der Deutschen wollen keine WM-Spiele schauen.

Mehrheit der Deutschen will keine WM schauen

In einer repräsentativen Umfrage gaben 56 Prozent der Leute an, keine Spiele schauen zu wollen. Unter den Frauen war der Anteil sogar noch höher, 63 Prozent von ihnen wollen keine WM-Spiele gucken.

Doppelmoral der FIFA, Folge 1.378

„Menschenrechte für alle“ - zu viel für die FIFA. Die dänische Fußballnationalmannschaft wollte statt Werbung den Slogan „Menschenrechte für alle“ auf ihre Trainingstrikots drucken. Passt der FIFA aber nicht. Ihr ist die Aussage zu politisch. Dass sich das Bekenntnis zu den universellen Menschenrechten in ihren Statuten findet? Egal.

Mindestlohn und Bürgergeld

Union konsequent: So kriegt immerhin niemand mehr Geld.

Nicht zu Gast bei Freunden

Der Pressesprecher des WM-Organisationskomitees brach nach ZDF-Angaben nach dieser Aussage das Interview ab.

Alter Rechtsextremismus im neuen Gewand

Mit Jordan Bardella hat der Rassemblement National, der bis 2018 Front National hieß, zum ersten Mal einen Vorsitzenden, der nicht aus der Familie Le Pen stammt.

Alles fast wie immer

Bei den anstehenden Midterm-Wahlen in den USA werden die Demokraten aller Wahrscheinlichkeit nach Sitze im Senat und Repräsentantenhaus verlieren, vielleicht sogar ihre Mehrheit. Das ist nicht ungewöhnlich - wäre da nicht Donald Trump.

Bundesmittel für rechtsextreme Bildungsarbeit?

Heute verhandelt das Bundesverfassungsgericht über die AfD-nahe Desiderius-Erasmus-Stiftung (DES). Die AfD klagt dagegen, dass der Stiftung bislang keine Mittel aus dem Bundeshaushalt zugeflossen sind. Das verletze den Grundsatz auf Chancengleichheit.

Neuer Premierminister von Großbritannien

Der ehemalige Finanzminister Rishi Sunak hatte bei der parteiinternen Abstimmung im September noch gegen Liz Truss verloren. Nachdem sich seine Rivalin Penny Mordaunt kurz vor Bekanntgabe der Unterstützer*innenzahlen zurückzog, steht er nun als Nachfolger von Liz Truss fest.

Betreuungswüste Westdeutschland

Nach Berechnungen der Bertelsmann Stiftung fehlen in Deutschland insgesamt 383.600 Kitaplätze, um den Betreuungsbedarf der Eltern zu decken. Ein Großteil entfällt auf den Westen der Bundesrepublik.

Pest und Cholera

Das autoritäre Regime im Iran kämpft derzeit ums Überleben. In den vergangenen Jahren konnte es bereits mehrere landesweite Protestwellen gewaltsam niederschlagen.

Einbildung und Wirklichkeit

In Ostdeutschland glauben nur noch 43 Prozent der Menschen, dass sie ihre Meinung frei äußern können, ohne Ärger zu bekommen.

Demokratieleugner:innen auf dem Weg in den US-Kongress

Laut Recherchen der US-amerikanischen Plattform fivethirtyeight bezweifelt knapp die Hälfte der republikanischen Kandidat:innen für die Midtermwahlen, dass es bei den vergangenen Präsidentschaftswahlen mit rechten Dingen zugegangen sei.

Friedrich Merz goes AfD

Bei Bild-TV beklagte der CDU-Vorsitzende gestern einen vermeintlichen “Sozialtourismus” ukrainischer Geflüchteter. Diese würden in Deutschland Sozialleistungen beantragen und dann in die Ukraine zurückkehren. Belege für diesen Vorwurf führte Merz nicht an.

Rechts wie nie?

Italien wählt am Sonntag ein neues Parlament. Aktuell führt die rechtsradikale bis rechtsextreme Partei Fratelli d’Italia (FdI) in den Umfragen vor der links der Mitte beheimateten Partito Democratico (PD) mit drei Prozentpunkten und hat die deutlich stärkeren Bündnispartner.

Teurer Spaß

Während überall die Energiepreise steigen und Verbraucher*innen sparen, werden auf dem Oktoberfest drei Millionen Kilowattstunden verbraucht.

Außenpolitische Kompetenzen

Ob links oder rechts, Hauptsache daneben.

Vor Ort in Meck-Vorp

KATAPULT Magazin und unsere Lokalzeitung für Mecklenburg-Vorpommern berichten über die Demonstrationen in Meck-Vorp, ihre Organisatoren und die Strukturen dahinter. Mehr unter www.katapult-mv.de oder hier im Liveblog

Fliegen zur Regeneration

Vor zwei Wochen diskutierte Frankreich über die Flugzeugreise von Paris Saint Germain zum Auswärtsspiel in Nantes. Der Spielort wäre mit der Bahn in rund zwei Stunden zu erreichen gewesen. Dass die Mannschaft trotzdem flog, erzeugte viel Kritik. Wie ist die Situation in Deutschland? Größtenteils unklar.

Hartz IV geht, die Sanktionen bleiben

Bezieher:innen von Hartz IV kann nach geltendem Recht ein Teil der Sozialleistungen gekürzt werden. Allerdings nur, wenn das ihrer Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt dient. Dass dem so ist, bezweifelt eine aktuelle Studie. Die Regierung will trotzdem an der Sanktionspraxis festhalten.

Hoppla, Demokratie kaputt!

In einer Erklärung, die von der Mehrheit der Abgeordneten im Europaparlament gebilligt wurde, steht jedenfalls, "dass Ungarn keine Demokratie mehr ist". Und nu?

Die Briefwahl wird entscheiden

Mitte-links- und Mitte-rechts-Bündnis liegen aktuell beinahe gleichauf. Entscheiden werden nun die Ergebnisse der Briefwahl.

Was Oberbürgermeister halt so ...Moment!

Das ist zumindest der aktuelle Stand.

(K)ein Einzelfall

Maskenverweigerer:innen wurden 2021 in allen Teilen Deutschlands gewalttätig. Der extremste Fall ereignete sich in Idar-Oberstein. Hier wurde ein Mann ermordet, nachdem er die Einhaltung der Maskenpflicht im Innenraum einer Tankstelle gefordert hatte.

Über den Wolken

Der ökologische Fußabdruck vieler Superreicher ist deutlich größer als der ihrer ärmeren Mitmenschen. Der argentinische Fußballer Lionel Messi ist hierfür nur das jüngste prominente Beispiel.

Die Philippinen sind Spitzenreiter

Rund 80 Prozent des weltweiten Ozeanplastiks gelangen über Flüsse und Küsten in die Meere. Die restlichen 20 Prozent werden auf hoher See verursacht, etwa in Form alter Netze und Aufbewahrungsbehälter von Fischerbooten.

Wenn der Schulanfang zur Finanzkrise wird

Einschulungen sind für viele Kinder eine große Sache. Manche Eltern wissen aber nicht, wie sie sie bezahlen sollen.

9, 29, 49, 69 oder gar nichts

Das 9-Euro-Ticket läuft aus. Ob es ein Nachfolgeangebot geben wird, ist noch unklar. Vorschläge gibt es aber genug.

Gehen oder bleiben?

Red Bull will nicht auf sein Russland-Geschäft verzichten. Auch andere westliche Unternehmen haben sich bislang nicht aus dem russischen Markt zurückgezogen. Die Gründe hierfür variieren.

Ich bin ja nicht rechts, aber ...

Eine neue Studie der Bertelsmann-Stiftung fragt, wie es um das “Zusammenwachsen in der Einwanderungsgesellschaft” bestellt ist. Ergebnis: teilweise nicht besonders gut.

Ein Leben in der Politik

Im Bundestag sitzen immer noch viele Beamt:innen, unter ihnen aber kaum noch Lehrer:innen. Dafür ist die Gruppe derjenigen, die vorher schon für politische Parteien gearbeitet haben, erheblich gewachsen.

Die Möglichkeit des Krieges

Für China gehört Taiwan zum eigenen Staatsgebiet. Taiwan will aber Demokratie sein und bleiben. Europa verhält sich bedeckt - und in Artikeln ist mittlerweile bereits von der “Ukraine Chinas” die Rede. Was ist da los?

Das Los der Inseln

Auf den Nordseeinseln sind die Sommerferien kürzer. Weil viele Bewohner:innen der Inseln im Gastgewerbe tätig sind, können sie in der Feriensaison nur bedingt selbst in den Urlaub fahren. Als Ausgleich haben sie im Herbst länger frei.

Bürokratie statt Sprechstunde

Laut einer aktuellen Befragung des Marburger Bundes überlegt jedoch ein Viertel der Mediziner:innen in deutschen Krankenhäusern, den Beruf zu wechseln.

Dortmund ist kein Einzelfall

Seit 1976 kamen insgesamt 468 Menschen in Deutschland durch Polizeischüsse ums Leben. Alleine im August starben drei Personen durch Polizeischüsse.

In welchem Alter wird sortiert?

Die Schultütensaison ist wieder eröffnet. Für viele Kinder bedeutet das auch, dass die Grundschulzeit zu Ende geht. In welchem Alter dies der Fall ist, unterscheidet sich in Deutschland jedoch je nach Bundesland.

Angela Merkel sei Dank

Im gerade erschienen Global Gender Gap Report des Weltwirtschaftsforums schneidet die Bundesrepublik gut ab. Sie landet auf Platz 10 von insgesamt 146 untersuchten Staaten.

Freibad oder Intensivstation

Die Wettervorhersagen gehen von einer neuen Hitzewelle in den kommenden Tagen aus. Anhaltende Temperaturen über 30 Grad Celsius sind allerdings ein ernstzunehmendes Gesundheitsrisiko.

Erst kommt das Fressen, dann die Moral - oder die Diät

Um den weltweiten Hunger zu bekämpfen bräuchte es mehr Geld als bisher ausgegeben wird. Potential zum Sparen an anderer Stelle wäre durchaus vorhanden.

Mord, Totschlag, Schwangerschaftsabbruch

Es gibt noch ziemlich viel Nachholbedarf in europäischen Ländern
Seit 1721 waren 30 britische Premierminister länger im Amt als Boris Johnson, 36 kürzer. 11 brachten es wie Boris Johnson auf 3 Jahre.

Er hätte schon früher gehen können

Die britische BBC berichtet, dass Johnson nun doch seine Ämter räumt. Schon seit Monaten fordern Gegener seinen Rücktritt, bisher konnte Johnson die Probleme immer aussitzen.
Lehrkräfte, die sich währen der Sommerferien arbeitslos melden. In Baden-Württemberg waren es 2021 am meisten mit 1.600 Personen.

Verifiziert Sommer ohne Lehrer

Damit sie in den Ferien nicht bezahlt werden müssen, werden befristet angestellte Lehrkräfte in den Sommerferien nicht weiter beschäftigt. Im nächsten Schuljahr werden sie erneut eingestellt.

Krise, welche Krise?

Schwere Jahre lägen vor Deutschland, so verschiedene Regierungsmitglieder in den vergangenen Wochen. Gefeiert wird trotzdem.
14 Bundesländer wechseln sich solidarisch ab mit den frühen und späten Terminen für Sommerferien. Nur Bayern und Baden-Württemberg bestehen immer auf späte Termine.

Alle ziehen mal die Arschk… Moment.

Seit den 1960er-Jahren rotieren die Sommerferien-Termine zwischen den Bundesländern. Das heißt, alle Bundesländer haben mal früher und mal später Sommerferien. Alle? Nicht ganz.

Armut betrifft nicht nur „die anderen“

13,8 Millionen Menschen sind in Deutschland einkommensarm. Das ist ein neuer Höchststand.

Alles neu in Schle-Holst

Die Grünen-Politikerin Aminata Touré wird die erste afrodeutsche Ministerin auf Landesebene. Als Sozialministerin will sie vor allem die Tafeln stärken. Noch was? Ja! Der Rostocker Bürgermeister Claus Ruhe Madsen geht auch nach Schle-Holst. Er ist Däne und damit wird erstmals ein Mensch ohne deutschen Pass Landesminister! Wohnen will er aber weiter in Rostock. Ist ja auch sauschön dort!