Zum Inhalt springen

Tobias Müller

Geboren 1986, ist seit 2020 Redakteur bei KATAPULT. Er hat Politikwissenschaft und Geschichte in Freiburg und Greifswald studiert und wurde mit einer Arbeit im Bereich Politische Ideengeschichte promoviert. Zu seinen Schwerpunkten zählen die deutsche Innenpolitik sowie Zustand und Entwicklung demokratischer Regierungssysteme.

Artikel (65)

KATAPULT liest Wahlprogramme

Die Linke will Rente ab 65, die AfD will zurück zur Deutschen Mark und die FDP findet die Frauenquote blöd. Die Wahlprogramme der Parteien zur Bundestagswahl im Überblick

Was hat die Wahl mit mir zu tun?

Wir haben eure Fragen zur Wahl gesammelt und lassen sie direkt von Politikwissenschaftler:innen beantworten.

30 bis 66 Prozent rechtsextrem

Die AfD stellt die stärkste Oppositionsfraktion im Bundestag. Viele streiten darüber, ob die Partei rechtsextrem ist. Wir haben jedes einzelne AfD-Bundestagsmitglied analysiert und kategorisiert. Eine Bilanz.

Deutschland bald auf den Spuren Norwegens?

1997 wurde die Vermögenssteuer ausgesetzt. Das Bundesverfassungsgericht hatte sie in der damaligen Form für verfassungswidrig erklärt. Grüne, SPD und LINKE wollen sie wieder einführen.

Du darfst hier nicht wählen

Rund 23 Millionen Menschen, die in Deutschland leben, dürfen nicht mitentscheiden, wer im Bundestag sitzt. Von den dort verabschiedeten Gesetzen sind sie trotzdem betroffen.

Kein Amtsbonus

Zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik sitzt keiner der aufgestellten Spitzenkandidaten im Kanzleramt.

Lastenräder vs. Dieselprivileg

Diesel-Kraftstoff wird in Deutschland seit Jahren steuerlich begünstigt. Nun wollen die Grünen den Kauf von Lastenrädern fördern. Im Vergleich zu den Kosten, die dem Bund durch das Dieselprivileg entstehen, handelt es sich bei den Fördersummen um geringe Beträge.

Pakistan statt Europa

Aktuell warnen Spitzenpolitiker:innen wieder einmal vor Fluchtbewegungen in Richtung Europa. Dabei macht sich nur ein Bruchteil der geflüchteten Menschen weltweit auf den Weg in die EU. Die Mehrheit flieht in Nachbarstaaten.

„Masseneinwanderung“, „Wohlstandsvernichtung“ und „Ökoterror“

In einigen Städten Deutschlands hängen gefälschte Wahlplakate im Design der Grünen mit Fake-Slogans. Initiator der Kampagne: der Vorsitzende eines AfD-nahen Vereins.

Deutschland setzt Abschiebungen nach Afghanistan aus

Endlich! Bis gestern wollte die Bundesregierung noch nicht von einem Bürgerkrieg am Hindukusch sprechen. Vielmehr sei die Sicherheitslage im Land sei “regional unterschiedlich”. Blödsinn!

Eiffelturm gegen Messi?

Der Eiffelturm sollte ursprünglich in Barcelona stehen. Die Stadt lehnte damals aber dankend ab. Ist es nun an der Zeit für einen Tausch der Wahrzeichen?

Sechs Regionen halten am längsten durch

Zwei britische Forscher wollten wissen, welche Staaten am ehesten dazu in der Lage wären, einen globalen Schock zu überleben - etwa in Folge von Umweltkatastrophen.
Die 20 am höchsten entwickelten Länder nahmen nur etwa 5 Prozent der gewaltsam vertriebenen Menschen auf.

Die meisten Vertriebenen flüchten innerhalb ihrer Heimatstaaten

Menschen fliehen vor Verfolgung, Krieg, Gewalt und Menschenrechtsverletzungen. Die Mehrheit verlässt dabei jedoch nicht ihr Heimatland. Stattdessen geht sie in andere Teile des eigenen Staatsgebietes.
Weltkarte: Freiheit der Zivilgesellschaft (nach Civicus-Monitor 2020)

Für immer Notstand

Hygienemaßnahmen, Versammlungsverbote und haftähnliche Quarantänezentren – während der Pandemie beschränkten einige politische Entscheidungen die Freiheit der Bürger:innen weltweit. So gesehen war das Corona-Jahr kein gutes für die Zivilgesellschaft. Ob sich das künftig ändert, ist unklar.

Nicht nur im Jahr 2021 ein Problem

Vor allem Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz leiden unter dem aktuellen Hochwasser. Die beiden Bundesländer reihen sich hiermit in die Liste der Regionen ein, die in Deutschland seit dem Jahr 2000 von schweren Überschwemmungen betroffen waren.
Regierungen in Europs, die Grundwerte missachten

Wertegemeinschaft oder Gemeinschaft ohne Werte?

Seit Jahren missachten die Regierungen in Ungarn und Polen Menschenrechte und bauen den Rechtsstaat ab. Die Empörung darüber wächst, ernsthafte Konsequenzen gibt es bislang trotzdem nicht.

Weltweit hungern immer mehr Menschen

Die Zahl der hungernden Menschen stieg von 2019 auf 2020 an. Weltweit haben Schätzungen der Welthungerhilfe bist zu 811 Millionen Menschen unter Hunger gelitten.

Bündnis gegen rechts bröckelt

Das rechtspopulistische Rassemblement National könnte erstmals Mehrheitspartei in französischen Regionalparlamenten werden. Ein Vorzeichen für die Präsidentschaftswahlen im kommenden Jahr?

Faschistisches Symbol über der Justiz soll weg

Der Doppeladler gilt als Wappentier des austrofaschistischen Herrschaftssystems. Und er hängt direkt über dem Eingang des österreichischen Justizpalastes in Wien.

Warum Arbeiter:innen die AfD wählen

Stärkste Partei konnte die AfD bei den Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt nicht werden. Bei den lohnabhängig Beschäftigten war sie jedoch überaus erfolgreich.

1 Cent pro Stream

Spotify gehört zu den Gewinnern der Pandemie. Die Künstler:innen profitieren hiervon in den meisten Fällen nicht - und fordern deshalb Reformen.

Klagen fürs Klima

Mit Shell wurde erstmals ein Unternehmen zu mehr Engagement beim Klimaschutz verurteilt. Klimapolitik findet jedoch nicht erst seit gestern vor Gericht statt.

Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt

Das zweitgrößte Wohnungsunternehmen in Bremen vergibt seine Wohnungen auf Grundlage rassistischer Kriterien - und ist kein Einzelfall.

Rücktritt wegen Abschreiben

Franziska Giffey ist nicht länger Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Ihr war vorgeworfen worden, in ihrer Doktorarbeit abgeschrieben zu haben.

Wird bald auch das Schnitzel unbezahlbar?

Steuern lenken das Konsumverhalten. Die Abgaben auf Tabak sollen nun weiter steigen. Fleisch und Wurst gibt es hingegen zu Discounterpreisen - noch.
Mütter nehmen durchschnittlich 14,5 Monate lang Elterngeld, Väter nur 3,7 Monate lang.

Väter nehmen viel kürzer Elterngeld

Mütter bleiben über ein Jahr lang zu Hause, Väter kümmern sich mal ein paar Monate um das Kind und gehen dann wieder Vollzeit arbeiten.

Impfstoff für alle?

Die USA setzen sich dafür ein, die Patentrechte für Impfstoffe gegen Covid-19 zu lockern. Kritische Stimmen sehen das Problem jedoch an anderer Stelle.

Ohne Staatsbürgerschaft wenig Teilhabe

Knapp neun Millionen Erwachsene in Deutschland dürfen nicht wählen. Der Grund: Ihnen fehlt die deutsche Staatsangehörigkeit.

Hupen für mehr Infektionen

In Deutschland verharmlost eine Minderheit Covid-19. Einige leugnen sogar dessen Existenz. Leugnen schützt aber nicht vor dem Sars-Cov-2-Virus. Die Querdenken-Demonstrationen wurden so zu Superspreader-Events. Busunternehmen spielten dabei eine spezielle Rolle.

Urlaub oder Gefängnis

Weltweit endet jede siebte Schwangerschaft in einer Fehlgeburt. Die körperlichen und psychischen Folgen für die Betroffenen sind teilweise gravierend. Doch der Umgang mit Fehlgeburten könnte unterschiedlicher kaum sein: Während in Neuseeland seit Kurzem bezahlter Urlaub genommen werden kann, droht in El Salvador der Knast.

Warum die Inzidenzzahlen in Deutschland und Indien nicht vergleichbar sind

Die meisten Neuinfektionen und tausende Tote: Das ist gerade Realität in Indien. Verglichen mit anderen Ländern ist die Inzidenz nicht unbedingt höher. Trotzdem hat Indien aktuell ein massives Problem.

Die rechtsterroristische Tradition in Deutschland

Der NSU ist kein Einzelfall. Sowohl vor dessen mörderischen Treiben als auch danach gehörten und gehören rechtsterroristische Gruppen zum bundesdeutschen Alltag.

Vom Blitz getroffen

Der ehemalige Polizist Derek Chauvin wurde in Minneapolis von einer Jury schuldig gesprochen. Ein ungewöhnlicher Vorgang denn, Polizisten werden in den USA nur selten strafrechtlich belangt.

Sichere Häfen für multinationale Konzerne

Geht es nach den USA, sollen zukünftig multinationale Konzerne weltweit einen Mindeststeuersatz zahlen. Europa will ebenfalls härter gegen die internationale Steuervermeidung vorgehen, bleibt aber Teil des Problems.

Cannabis legalisieren, Drogenkartelle schwächen

Mexiko plant Cannabis für den Freizeitgebrauch zu legalisieren. Neben dem Konsum soll Erwachsenen in Zukunft auch der Anbau für den Eigenbedarf erlaubt sein.

Verschoben wegen Pandemie

Die Corona-Pandemie wirkt sich nicht nur auf die Gesundheit der Bevölkerung aus. Sie hat auch Einfluss auf die Grundlagen der modernen Demokratie.

Parteigröße ist nicht alles

Nicht in allen Bundesländern haben die Parteien gleich viele Mitglieder und: Die mitgliederstärksten sind nicht immer die regierungsführenden.

Wenn alle wählen, verlieren die Populisten

Die liberale Demokratie steht unter Dauerstress, vor allem rechtspopulistische Kräfte setzen ihr zu. Die Einführung einer Wahlpflicht könnte helfen.

Je konservativ-autoritärer die Regierung, umso restriktiver der migrationspolitische Kurs

Über 700 Kilometer liegen zwischen München und Bremen. In migrationspolitischen Fragen ist der Abstand größer.

„Diese Sachen“

Stephan Ernst wird für den Mord an Walter Lübcke zu lebenslanger Haft verurteilt. Die Nebenklage hingegen wird abgewiesen - inklusive abenteuerlichem Ratschlag.

Mehr Geschrei, weniger Impfvertrauen

Die Impfscheu gilt als eines der drängendsten gesundheitspolitischen Probleme weltweit - nicht erst seit Corona. Das hat mehr mit Politik zu tun als mit Medizin.

Neutral zwischen den Fronten

Europa folgt dem Schweizer Modell.

Wird Laschet der neue Kohl?

... oder eher der neue Ludwig Erhard?

Aus dem Amt entfernt

Direkt gewählte Präsidenten werden selten aus dem Amt entfernt. Zu sicher sollten sie sich ihrer Sache jedoch nicht sein, wie die letzten dreißig Jahre zeigen.

Verschwörungstheoretisch tweeten

QAnon? Typisch US-amerikanisch! So einfach ist es nicht. Die Bewegung internationalisiert sich. Besonders erfolgreich ist sie in Deutschland.

Bund und Länder beschließen neue Maßnahmen

Sieben Neuinfektionen im Regionalverband Saarbrücken, 325 im Erzgebirgskreis. Die Schulen bleiben in beiden Fällen zu, wie Bund und Länder gestern beschlossen.

Die Weltmeere als Klimaschützer

Die Weltmeere sind vernachlässigte Verbündete im Kampf gegen Klimawandel und Erderwärmung. 14 Küstenstaaten wollen dies ändern.

13 von 20 glücklichsten Staaten liegen im europäischen Raum

Das persönliche Glück suchen viele Menschen. Verlässliche Freundschaften und intakte Familien erhöhen die Wahrscheinlichkeit, es zu finden.

Todesursache: Luft

2018 starben in Europa weniger Menschen an den Langzeitfolgen schlechter Luftqualität als 2009. Grund zur Begeisterung gibt dies jedoch nicht.

Polen und Ungarn blockieren EU-Coronahilfen

Ohne die Zustimmung Polens und Ungarns kann die EU die Coronahilfen nicht ausbezahlen. Den beiden Regierungen ist es egal: Sie wollen lieber weiter den Rechtsstaat aushöhlen.