Skip to content

SPD-Parteimitglied Gerhard Schröder

Drin lassen oder rausschmeißen

By and

Share article

Bislang läuft ein Parteiordnungsverfahren gegen Schröder. Damit können Sanktionen gegen ihn verhängt werden, auch ein Parteiausschluss ist theoretisch möglich.

Dem Altkanzler stehen gerade noch Mittel aus dem Bundeshaushalt zu. Darunter fallen anderem Büroräume und Mitarbeitende. Schröder steht schon seit Langem in der Kritik, weil er sich nicht von seinen Posten bei russischen Energieunternehmen trennt. Er ist Aufsichtsratsschef bei Rosneft und Vorsitzender des Gesellschafterausschusses bei Nord Stream.
 
Außerdem hatte sich Schröder in einem Interview mit der New York Times dafür ausgesprochen, die Beziehungen zu Russland trotz des Angriffskriegs in der Ukraine aufrechtzuerhalten. Auch Putins Verantwortung für die Kriegsverbrechen im ukrainischen Butscha bezweifelte er. 

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Unterstützen Sie unsere Arbeit und abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.

KATAPULT abonnieren

Authors

Ist seit 2021 Redakteurin bei KATAPULT. Hat Onlinejournalismus und Humangeographie in Darmstadt und Mainz studiert.

Geboren 1994, ist seit 2021 Grafikerin bei KATAPULT. Sie hat visuelle Kommunikation in Graz studiert und ist Illustratorin.

Translators

Latest Articles

“Most people who I know left or are about to leave the country“

Last Thursday the KATAPULT had the chance to speak to a young woman in Russia about the situation inside the country. Originally it was planned as a video-interview. However the newest regulations in Russia which suppress the freedom of press and punish the spreading of information against the government are punishable with  a prison sentence of up to 15 years. That’s why the interview will now be published as completely anonymized text. The photos were sent by the interviewee. Her name and hometown has been verified by KATAPULT.

Russia's war against Ukraine. Russia's war against the world

This morning started with good news: No regional hub of Ukraine is occupied by the Russians. Very good news, considering the last eight days.

Today, we hired the first 15 Ukrainian journalists

14 of the 15 are women. Four are currently fleeing West. Some are in calmer regions of Ukraine, while some are in violent war zones.