Zum Inhalt springen

Festival

Tagesrückblick KATAPULT-Festival am Samstag

Von

Artikel teilen

Nachtrag von gestern Abend: ES IST ESKALIERT!!!!!

Dafür war der Start in den Tag umso entspannter: Illustratorin Iris Ott liest aus „Die Tiefseetaucherin“.

Schon lange nicht mehr nur ein Geheimtipp bei den Kleinen!

Währenddessen ha.. ah, Moin Tim!

Währenddessen hat Chefkoch Danny den Grill wieder zu Höchstleistungen getrieben.

Berit Glanz stellte dann ihren Roman „Automaton“ vor. Sie kann Bücher schreiben, ist voll im Twitter-Game und lebt in Reykjavík - was für ´ne Biografie!

Auch di.. ja, hi Tim.

Auch die dritte Lesung war rappelvoll: Fabian Sommavilla liest aus „55 kuriose Grenzen und 5 bescheuerte Nachbarn“. Es wurde getrunken und gelacht.

Darum wur.. TIM, BITTE, wir versuchen hier zu arbeiten!

Darum wurde beim anschließenden Interview auch tief ins Glas geschaut.

Trotz des wechselhaften Wetters wurden Dosen abgeworfen ...

... Popcorn vernascht ...

... Kinder geschminkt (was kann Iris Ott eigentlich nicht?!) ...

.. und Liebesbekundungen platziert!

Vor de.. JA TIM, PROST, GLÜCKWUNSCH, IS GUT JETZT!!!!

Vor der Bühne wiederum luden Wuhling zum Circle Pit ein.

Übrigens: das finale Kunstwerk von Illustratorin Andrea Köster.

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Unterstützen Sie unsere Arbeit und abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.

KATAPULT abonnieren

Autor:innen

Ist seit 2020 Redakteur bei KATAPULT.
Seine Arbeitsschwerpunkte sind aktuelle Berichterstattung, Rechtsextremismus, Umweltthemen sowie Fotos & Videos.

Neueste Artikel

Die andere Seite Schwedens

Beinahe täglich berichten Medien über die anhaltende Gewalt in Wohngebieten und auf offener Straße. Bei Schießereien und Explosionen sterben Menschen oder werden verletzt. Wo? In dem eigentlich als friedlich geltenden Land Schweden.

KATAPULT-Ausgabe 26 ist da!

Es geht um Avocados und Drogen, den Hund als Arbeitnehmer und Serienmörder. Super Kombination!

Das Los der Inseln

Auf den Nordseeinseln sind die Sommerferien kürzer. Weil viele Bewohner:innen der Inseln im Gastgewerbe tätig sind, können sie in der Feriensaison nur bedingt selbst in den Urlaub fahren. Als Ausgleich haben sie im Herbst länger frei.