Zum Inhalt springen

Wahlkampf

„Masseneinwanderung“, „Wohlstandsvernichtung“ und „Ökoterror“

Von

Artikel teilen

Aktuell sehen sich die Grünen einer bundesweiten Kampagne gegen ihre Partei ausgesetzt. Mithilfe der Hamburger Agentur Conservare Communications GmbH ließ der AfD-nahe PR-Berater David Bendels in rund 50 deutschen Städten gefälschte Wahlplakate aufhängen. Ihr Design - grüner Hintergrund, gelbe Sonnenblumen, weiße Schrift - ist dem der offiziellen Plakate der Grünen sehr ähnlich. Inhaltlich wird die Partei in den gefälschten Versionen jedoch hart attackiert. Gewarnt wird etwa vor “Sozialismus”, “Verboten”, einer “Strompreisexplosion” und “Asylbetrug”. 

Wer die Kampagne finanziert hat, ist unklar. Laut Recherchen des Faktencheck-Blogs “Volksverpetzer sind die Verstrickungen von Bendels zur AfD und neurechten Kreisen jedoch umfassend. Auch über finanzielle Zuwendungen aus dem Ausland wird spekuliert, gerade angesichts der jüngsten Parteispendenskandale rund um die rechtspopulistische Partei.

Von Verbrechern zu Kindern und Ärschen

Das Fälschen von Wahlplakaten ist aber nicht nur bei den Rechten beliebt. Während des diesjährigen Landtagswahlkampfes in Baden-Württemberg plakatierten die umweltpolitischen Aktivist:innen von Extinction Rebellion mehrere Städte mit gefälschten CDU-Plakaten. Auch hier waren die gewählten Farben und Schriftarten den offiziellen Parteiplakaten nachempfunden. Statt der Ankündigung “Verbrecher von heute mit Ausrüstung von morgen [zu] jagen”, konnte die Wählerschaft dann aber beispielsweise Folgendes lesen: “CDU, weil uns die Zukunft der Kinder am Arsch vorbei geht.”

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Unterstützen Sie unsere Arbeit und abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.

KATAPULT abonnieren

Fußnoten

  1. Tagesspiegel (Hg.): Partei wehrt sich gegen Anti-Grünen-Plakate, auf: tagesspiegel.de (11.8.2021).
  2. Laschyk, Thomas: Hetzplakate gegen die Grünen. Geheime AfD-Hintermänner?, auf: volksverpetzer.de (12.8.2021).
  3. CDU Baden-Württemberg (Hg.): Unsere Kampagne für Baden-Württemberg, auf: cdu-bw.de (ohne Datum); Welt (Hg.): Klimaaktivisten fälschen CDU-Wahlplakate mit diffamierenden Sprüchen, auf: welt.de (25.2.2021).

Autor:innen

Geboren 1986, ist seit 2020 Redakteur bei KATAPULT. Er hat Politikwissenschaft und Geschichte in Freiburg und Greifswald studiert und wurde mit einer Arbeit im Bereich Politische Ideengeschichte promoviert. Zu seinen Schwerpunkten zählen die deutsche Innenpolitik sowie Zustand und Entwicklung demokratischer Regierungssysteme.

Neueste Artikel

Mehr Stimmgewicht auf Island

Bei den heutigen Parlamentswahlen in Island hat jede einzelne Stimme viel mehr Gewicht als eine einzelne Stimme bei der morgigen Bundestagswahl. Unfair? In Island wohnen einfach viel weniger Menschen. Dort sind rund 250.000 Menschen wahlberechtigt. In Deutschland dürfen morgen 60,4 Millionen Menschen abstimmen.

"Verschwendete Stimmen"?

Vor allem junge Menschen und Männer "verschwenden" ihre Stimme - obwohl sie gültig gewählt haben. Geht das überhaupt? Die Wissenschaft sagt: Jein!

Hä? Was steht da?

Die Uni Hohenheim hat Bundestagswahlprogramme miteinander verglichen. Ergebnis: Sie werden schwieriger zu verstehen. Damit ist Bundestagswahl 2021 – neben der Wahl 1990 – die zweitunverständlichste seit 1949.