Zum Inhalt springen

Filmvorführung

Keine Witze über Jesus an Karfreitag

Von

Artikel teilen

... Türen und Fenster sind geschlossen und die Filmvorführung dient nicht der Unterhaltung. Das entschied das Verwaltungsgericht Stuttgart im Jahr 2019. Zuvor war die öffentliche Vorführung an Karfreitrag gänzlich untersagt.

Der Grund für das Verbot: Der Film „Das Leben des Brian" mache sich über das Leiden Jesu lustig - und sei nicht eindeutig satirisch. So zumindest lautet die Einschätzung der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK).

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Unterstützen Sie unsere Arbeit und abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.

KATAPULT abonnieren

Fußnoten

  1. Welt (Hg.): „Das Leben des Brian“ darf nur bei geschlossenem Fenster gezeigt werden, auf: welt.de (18.4.2019).

Autor:innen

Ist seit Sommer 2019 Redakteurin bei KATAPULT. Sie ist Historikerin und schreibt vor allem über soziale und gesellschaftspolitische Themen.

Neueste Artikel

Die andere Seite Schwedens

Beinahe täglich berichten Medien über die anhaltende Gewalt in Wohngebieten und auf offener Straße. Bei Schießereien und Explosionen sterben Menschen oder werden verletzt. Wo? In dem eigentlich als friedlich geltenden Land Schweden.

KATAPULT-Ausgabe 26 ist da!

Es geht um Avocados und Drogen, den Hund als Arbeitnehmer und Serienmörder. Super Kombination!

Das Los der Inseln

Auf den Nordseeinseln sind die Sommerferien kürzer. Weil viele Bewohner:innen der Inseln im Gastgewerbe tätig sind, können sie in der Feriensaison nur bedingt selbst in den Urlaub fahren. Als Ausgleich haben sie im Herbst länger frei.