Zum Inhalt springen

Pressekonzentration

Axel-Springer-Verlag ist nicht mehr der größte deutsche Tageszeitungsverlag

Von

Artikel teilen

Erstmals macht die Südwestdeutsche Medien Holding (SWMH) Platz eins (11,5 Prozent aller verkaufter Tageszeitungen). Insgesamt ist der Anteil der fünf größten Verlage an der Gesamtauflage aller Titel rückläufig – von 44,4 Prozent im Jahr 2012 auf heute 41,3 Prozent. Konzentrationsprozesse verschärfen sich dennoch weiter, indem kleine Verlage von großen aufgekauft werden, die ihnen dann weite Teile der überregionalen und bisweilen sogar der lokalen Berichterstattung zuliefern.

Weil viele kleine Verlage zuvor massiv auf Meldungen der Deutschen Presseagentur angewiesen waren, bedeutet das aber zumindest in der überregionalen Berichterstattung nicht zwangsläufig weniger Vielfalt.

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Unterstützen Sie unsere Arbeit und abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.

KATAPULT abonnieren

Autor:innen

Neueste Artikel

Austria ist nicht Australia

Innerhalb von einem Monat wurden zwei Schlangen auf dem Klo gefunden. Eine dritte verirrte sich in eine fremde Wohnung und biss unter dem Esstisch zu. Die Tiere waren jeweils aus ihren Terrarien ausgebüxt.

Spende für deutsche Flutopfer

Die afrikanischen Partnerkirchen der Vereinten Evangelischen Mission (VEM) unterstützen mit einer Spende die deutschen Flutopfer. Solidaritätsbotschaften wurden bereits kurz nach der Katastrophe von zahlreichen afrikanischen und asiatischen Mitgliedskirchen an Deutschland geschickt.

Sechs Regionen halten am längsten durch

Zwei britische Forscher wollten wissen, welche Staaten am ehesten dazu in der Lage wären, einen globalen Schock zu überleben - etwa in Folge von Umweltkatastrophen.