Zum Inhalt springen

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk

Zusammenlegen oder abschaffen?

Von

Artikel teilen

Allerdings schwanken die Ergebnisse je nach Parteizugehörigkeit und Alter. Personen ab 60 sind eher für die Beibehaltung beider Sender. Zwischen Ost- und Westdeutschland sind die Unterschiede dagegen nur sehr gering.

Die Idee, beide überregionale Programme zusammenzulegen hatte der Intendant des WDR, Tom Buhrow, Anfang November aufgebracht. Das könnte eine Möglichkeit sein, Kosten zu sparen und die Akzeptanz für die öffentlich-rechtlichen Sender zu festigen.

Tranzparenzhinweis: Wir haben in der zweiten Version der Karte den Hinweis hinzugefügt, dass die Antworten "Weiß nicht" / "Keine Angabe" in der Darstellung nicht berücksichtigt wurden.

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abos. Unterstütze unsere Arbeit und abonniere das Magazin gedruckt ab 29,90 oder als E-Paper ab 19,90 Euro im Jahr!

KATAPULT abonnieren

Fußnoten

  1. IPSOS (Hg.): Nur Minderheit der Deutschen für eigenständigen Fortbestand von ARD und ZDF, auf: ipsos.com (14.11.2022).

Autor:innen

Seit 2020 als Redakteurin bei KATAPULT vor allem für aktuelle Berichterstattung zuständig. Sie ist ausgebildete Fotografin und studierte Technikjournalismus an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.

Neueste Artikel

Deutschland gilt als Vorzeigebeispiel in Sachen Erinnerungskultur.

Gleichzeitig fordern viele Deutsche, endlich einen Schlussstrich unter die Geschichte zu ziehen. Täter und Mitläufer des Nationalsozialismus wiesen die Schuld von sich oder erklärten sich selbst zu Opfern.

Irgendwann muss auch mal Schluss sein! Oder?

Deutschland gilt als Vorzeigebeispiel in Sachen Erinnerungskultur. Gleichzeitig fordern viele Deutsche, endlich einen Schlussstrich unter die Geschichte zu ziehen. Täter und Mitläufer des Nationalsozialismus wiesen die Schuld von sich oder erklärten sich selbst zu Opfern. Wurden die NS-Verbrechen ernsthaft aufgearbeitet? Die Wissenschaft ist sich darüber uneins. Neue Antworten liefern verschiedene Studien und der Stiftungsdirektor der Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora.

Strg+C, Strg+V

Übrigens: Die Flagge des Tschad wurde 1959 eingeführt, die Rumäniens 100 Jahre früher - zwischenzeitlich erhielt diese jedoch ein Wappen. In ihrer heutigen Form hat die Trikolore Gültigkeit seit 1989. Mehr Doppelgänger in den Kommentaren.