Zum Inhalt springen

Corona-Impfung

Wer war zuerst dran?

Von

Artikel teilen

Die meisten europäischen Länder starten mit der Corona-Impfung. Die Impfpläne ähneln sich: Alle Staaten haben drei Gruppen für den ersten Impfdurchlauf priorisiert: Ältere Menschen, medizinisches Personal und Regierungspersonal. Der allererste Impfling wurde in nahezu allen Ländern medienwirksam präsentiert. Und hier zeigten sich dann doch Unterschiede, aus welcher Gruppe dafür ausgewählt wurde. Viele Geimpfte erklären, dass sie die Impfung erleichtert und hoffnungsvoll stimmt. In einigen europäischen Ländern wird noch auf den Impfstoff gewartet und verhandelt, wie beispielsweise auf dem Balkan. Russische Behörden sagen, dass bereits 1.5 Millionen Menschen geimpft seien, aber es ist unklar, wer.

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.

KATAPULT abonnieren

Fußnoten

  1. Niksic, Sabina; Stojanovic, Dusan: Balkan feel abandoned as vaccinations kick off in Europe, auf: apnews.com (6.1.2021).
  2. Cordell, Jake: Russia Says It Has Vaccinated 1.5M. Some Experts Think the Numbers Don’t Add Up, auf: themoscowtimes.com (14.1.2021).

Autor:innen

Ehemalige Redakteurin bei KATAPULT. Hat Journalismus und Kommunikation in Wien und Amsterdam studiert. Themenschwerpunkte sind Gesellschaftspolitik und feministische Themen. Macht auch Podcasts.

Neueste Artikel

Deutschland gilt als Vorzeigebeispiel in Sachen Erinnerungskultur.

Gleichzeitig fordern viele Deutsche, endlich einen Schlussstrich unter die Geschichte zu ziehen. Täter und Mitläufer des Nationalsozialismus wiesen die Schuld von sich oder erklärten sich selbst zu Opfern.

Irgendwann muss auch mal Schluss sein! Oder?

Deutschland gilt als Vorzeigebeispiel in Sachen Erinnerungskultur. Gleichzeitig fordern viele Deutsche, endlich einen Schlussstrich unter die Geschichte zu ziehen. Täter und Mitläufer des Nationalsozialismus wiesen die Schuld von sich oder erklärten sich selbst zu Opfern. Wurden die NS-Verbrechen ernsthaft aufgearbeitet? Die Wissenschaft ist sich darüber uneins. Neue Antworten liefern verschiedene Studien und der Stiftungsdirektor der Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora.

Strg+C, Strg+V

Übrigens: Die Flagge des Tschad wurde 1959 eingeführt, die Rumäniens 100 Jahre früher - zwischenzeitlich erhielt diese jedoch ein Wappen. In ihrer heutigen Form hat die Trikolore Gültigkeit seit 1989. Mehr Doppelgänger in den Kommentaren.