Zum Inhalt springen

Rückgang

Weltweite Hinrichtungen

Von

Artikel teilen

Der Rückgang der Gesamtzahl ist vor allem auf die geringere Anzahl von Hinrichtungen im Iran und dem Irak zurückzuführen. Im Iran sank sie aufgrund der Änderung eines Anti-Drogen-Gesetzes um 50 Prozent.

China gilt seit Jahren als das Land mit den meisten staatlich vollzogenenHinrichtungen, Schätzungen zufolge sind es Tausende. Offizielle Zahlen gibt es nicht. Insgesamt vollstrecken noch 56 Länder die Todesstrafe.

Quelle: https://www.amnesty.de/sites/default/files/2019-04/Amnesty-International-Todesstrafen-Statistik-2018-Laenderliste.pdf?fbclid=IwAR3FGS9Wz9y7e6YQfrY0tIm_3_Ij4z9OlANLnarFBONq33omfzQ5ofLx9Uk

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Unterstützen Sie unsere Arbeit und abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.

KATAPULT abonnieren

Autor:innen

KATAPULT-Redakteurin

Neueste Artikel

Eindeutige Vorlieben im Osten und im Westen

In den letzten zwölf Monaten googelten Personen im Osten xhamster. Im Westen suchte man lieber nach xnxx. Nur Ostberlin suchte ebenfalls lieber nach xnxx.

Kulinarischer Wurstkampf

Lieber Blut und Mehl mit Rosinen oder doch lieber das Fleisch im Darm gekocht? Die Möglichkeiten sind grenzenlos!
Sanktionen gegen Empfänger:innen von Hartz IV sind okay, Sanktionen gegen Impfverweigerer werden als Einschränkung der Freiheit gesehen.

Einschränkungen für Hartz 4-Bezieher interessieren kaum jemanden

Nena hat "die Schnauze voll" von den Corona-Maßnahmen und überhaupt der gesamten Impfdiskussion. Weil die Freiheit beschnitten würde. So wie Nena denken übrigens auch die Querdenker:innen. Okay, aber haben die schon mal Hartz 4 bezogen?