Zum Inhalt springen

Arbeitslosenquote

Was ist aus der Arbeitsmarktkrise in Südeuropa geworden?

Artikel teilen

Portugal und Spanien haben sich von den Krisenjahren wieder erholt. Auch wenn noch kein Wirtschaftswachstum zu erkennen ist, hat sich die Wirtschaft immerhin stabilisiert und die Arbeitslosenzahlen haben sich in diesen beiden Ländern wieder deutlich gesenkt. Portugal erreicht sogar fast wieder die Werte von vor der Krise.

In Griechenland ist die Lage weiterhin kritisch. Das Bruttoinlandsprodukt sinkt seit 2008 kontinuierlich und die Arbeitslosigkeit konnte nur leicht bekämpft werden. Die Arbeitslosenquoten Frankreichs und Italiens bleiben fast unverändert bei zehn beziehungsweise zwölf Prozent.

Dieser Beitrag erschien in der achten Ausgabe von KATAPULT. Unterstützen Sie unsere Arbeit und abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.

Autor*innen

Neueste Artikel

KATAPULT-Chef ist ein undankbares Arschloch!

Der „Übermedien“-Redaktionsleiter Jürn Kruse belügt mich mehrfach, weil er unbedingt einen Skandal über mich verbreiten möchte. So was nennt man „gotcha journalism”. Gleichzeitig möchte ich mein Verhalten in einem Punkt gerne ändern, denn durch meinen Roman sind offenbar Menschen verletzt worden.

Welche Konsequenzen für die Polizeikräfte?

Nachdem der 20-jährige Afroamerikaner Daunte Wright am Sonntag in einer Polizeikontrolle in Minnesota erschossen wurde, gehen die Proteste gegen Polizeigewalt in den USA weiter.

Schnelltests am Arbeitsplatz

Wer nicht zu Hause arbeiten kann, soll mindestens einmal in der Woche einen Corona-Schnelltest vom Arbeitgeber angeboten bekommen. Dieser muss auch die Kosten tragen.