Zum Inhalt springen

US-Wahl

Wahlergebnisse zeigen die Geschichte des Landes

Von

Artikel teilen

Im Süden der Vereinten Staaten liegt der Black Belt. Die sehr fruchtbaren Böden in diesem Landstrich machten den Anbau von Baumwolle im 19. Jahrhundert besonders profitabel. Hunderttausende Sklaven waren gezwungen, auf den dortigen Plantagen zu arbeiten. Und obwohl im 20. Jahrhundert Millionen schwarze Amerikaner vom Süden in den Norden und Westen der Vereinigten Staaten zogen, blieben die demografischen Eigenheiten des Black Belt teilweise bis heute klar erkennbar. Etwa auf Wahlkarten, weil Afroamerikaner mit großer Mehrheit die Demokraten wählen. Aber auch die langfristigen Verheerungen, die die Sklaverei anrichtete, werden deutlich: Dieselben Counties in Alabama und Mississippi, die mehrheitlich schwarz und demokratisch sind, gehören auch zu den ärmsten des ganzen Landes.

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.

KATAPULT abonnieren

Autor:innen

Neueste Artikel

Sanktionen gegen Empfänger:innen von Hartz IV sind okay, Sanktionen gegen Impfverweigerer werden als Einschränkung der Freiheit gesehen.

Einschränkungen für Hartz 4-Bezieher interessieren kaum jemanden

Nena hat "die Schnauze voll" von den Corona-Maßnahmen und überhaupt der gesamten Impfdiskussion. Weil die Freiheit beschnitten würde. So wie Nena denken übrigens auch die Querdenker:innen. Okay, aber haben die schon mal Hartz 4 bezogen?
Flowchart: Darfst du das N-Wort sagen? Antwort: Nein!

Wenn jemand fragt, ob er das N-Wort sagen darf

Annalena Baerbock hat in einem Interview das "N-Wort" ausgesprochen. Damit wurde mal wieder eine Debatte darüber ausgelöst, ob der Gebrauch des “N-Worts” rassistisch sei. Kurze Antwort: Ja! Baerbock hat sich übrigens entschuldigt.
Sebastian Kurz sagte, Afghanistan sei ein Nachbarland der Türkei. Tatsächlich liegt Afghanistan rund 2.000 Kilometer weiter im Osten.

Geographiekenntnisse von Sebastian Kurz sind ziemlich schlecht

Afghanistan sei ein Nachbarstaat von der Türkei, sagt der österreichische Bundeskanzler im Interview mit der BILD-Zeitung. Hopla. Österreich liegt geographisch sogar näher an der Türkei als Afghanistan selbst.