Zum Inhalt springen

Landtagswahl

Recht(s) junge Wählerschaft

Von

Artikel teilen

Das Wahlergebnis in Sachsen-Anhalt ist demnach das Gegenteil von dem, was eigentlich erwartet wurde. Der sächsische CDU-Bundesabgeordnete Marco Wanderwitz hatte eine ganz andere These. Diese ging davon aus, dass ein Teil der ostdeutschen Wähler “diktatursozialisiert” sei und für die Demokratie verloren sei.

Die unter 30-Jährigen wählten in der diesjährigen Landtagswahl in Sachsen-Anhalt zu 19 Prozent AfD. Bei den 30- bis 44-Jährigen taten dies sogar 30 Prozent. Also die, die die DDR gar nicht oder sehr jung miterlebt haben.

Fußnoten

  1. Löhe Fabian; Bettendorf Selina: AfD stärkste Kraft bei Unter-30-Jährigen, auf: tagesspiegel.de (7.6.2021).

Autor:innen

Geboren 1992 in Kampala. Sie hat Technikjournalismus und PR (B.A) in Nürnberg sowie internationalen Journalismus (M.A) in Sheffield studiert. Sie ist seit 2021 Redakteurin bei KATAPULT.

Neueste Artikel

Trend eine Woche vor der Wahl

Eine Umfrage von infratest dimap zeigt: jeder sechste Wähler gibt an, dass sich die eigene Wahlpräferenz noch ändern kann. Rund zwei Drittel haben sich schon entschieden, wo sie ihr Kreuz machen.

30 bis 66 Prozent rechtsextrem

Die AfD stellt die stärkste Oppositionsfraktion im Bundestag. Viele streiten darüber, ob die Partei rechtsextrem ist. Wir haben jedes einzelne AfD-Bundestagsmitglied analysiert und kategorisiert. Eine Bilanz.

Scholz holt auf

Wenn man Bundeskanzler:in direkt wählen könnte, läge SPD-Kandidat Scholz ganz vorne. Mehr als ein Viertel finden jedoch, dass niemand der drei Kanzler:innentauglichkeit hat.