Zum Inhalt springen

Registrierte Wähler:innen in den USA

Protest an der Wahlurne?

Von , und

Artikel teilen

In vielen Bundesstaaten sind Gesetzesverschärfungen für Schwangerschaftsabbrüche zu befürchten. Vor allem Frauen wollen jetzt von ihrem Stimmrecht Gebrauch machen, denn besonders viele haben sich als Wählerinnen registrieren lassen. Innerhalb weniger Wochen stieg ihr Anteil an den Neuregistrierungen von knapp 50 auf rund 55 Prozent. 18 Bundesstaaten haben die politische Zugehörigkeit der neu Registrierten veröffentlicht. Bis auf Alaska und Oregon haben alle einen Zuwachs für die Demokraten verzeichnet. In Staaten, in denen Wahlergebnisse knapp ausfallen, könnten die Republikaner bei der nächsten Wahl Probleme bekommen.

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Unterstützen Sie unsere Arbeit und abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.

KATAPULT abonnieren

Fußnoten

  1. The Economist: America’s fight over abortions has fired up women voters, auf: www.economist.com (30.8.2022)

Autor:innen

Geboren 1994, ist seit 2021 Grafikerin bei KATAPULT. Sie hat visuelle Kommunikation in Graz studiert und ist Illustratorin.

Ist seit 2020 Redakteur bei KATAPULT.
Seine Arbeitsschwerpunkte sind aktuelle Berichterstattung, Rechtsextremismus, Umweltthemen sowie Fotos & Videos.

Geboren 1987 und seit 2020 als Redakteurin bei KATAPULT vor allem für aktuelle Berichterstattung zuständig. Sie ist ausgebildete Fotografin und studierte Technikjournalismus an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.

Neueste Artikel

Schmutziges Vergnügen

Eine WM in Russland - oder ein kleines Bier für jeden Menschen auf der Welt brauen?

Drogenkartelle unterstützen für 99 Cent

In den mexikanischen Anbaugebieten kontrolliert das organisierte Verbrechen den Avocadomarkt. Erpressungen, Entführungen und Morde stehen an der Tagesordnung. Lösungen gibt es kaum. Eine der erfolgversprechendsten basiert auf indigenen Bräuchen und lässt die Menschen vormals staatliche Aufgaben selbst in die Hand nehmen.

Schnäppchen

Die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender haben viel Geld bezahlt, um Spiele der WM in Katar zeigen zu dürfen. 48 der 64 Spiele übertragen ARD und ZDF.