Zum Inhalt springen

Silvester

Polizei-Gewerkschaft fordert ein Böllerverbot

Von

Artikel teilen

Polizei-Gewerkschaft fordert ein Böllerverbot

Umwelthilfe fordert Böllerverbot

Ärztekammer fordert ein Böllerverbot

NABU fordert Böllerverbot

Organisation Pro Wildlife fordert ein Böllerverbot

Deutsche Tinnitus-Liga fordert ein Böllerverbot

Bundesverband Tierschutz fordert ein Böllerverbot

Deutscher Tierschutzbund fordert ein Böllerverbot

Bundesverband Menschen für Tierrechte fordert ein Böllerverbot

Campact fordert ein Böllerverbot

Naturfreunde Deutschlands fordert Böllerverbot

Peta Deutschland fordert BöllerverbotEs ist Normalität geworden, dass sich zu Silvester einige meist junge Menschen selbst töten, viele Menschen die Gliedmaßen absprengen, die Polizei mit Raketen beschossen und die Feuerwehr beim Löschen von Bränden behindert wird.

Dieser Zustand sollte keine Normalität sein.

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abos. Unterstütze unsere Arbeit und abonniere das Magazin gedruckt oder als E-Paper ab 19,90 Euro im Jahr!

KATAPULT abonnieren

Autor:innen

Der Herausgeber von KATAPULT und Chefredakteur von KATAPULTU ist einsprachig in Wusterhusen bei Lubmin in der Nähe von Spandowerhagen aufgewachsen, studierte Politikwissenschaft und gründete während seines Studiums das KATAPULT-Magazin.

Aktuell pausiert er erfolgreich eine Promotion im Bereich der Politischen Theorie zum Thema »Die Theorie der radikalen Demokratie und die Potentiale ihrer Instrumentalisierung durch Rechtspopulisten«.

Veröffentlichungen:
Die Redaktion (Roman)

Pressebilder:

Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4

Neueste Artikel

Fiefah-Umfrage ist raus!

Sind doch nicht alle gegen Deutschland!

Das ehrliche Wahlergebnis

Nichtwähler hätten eine riesige Macht, wenn sie wählen gehen würden. Das ist ein Gedankenexperiment. Was, wenn die Stimmen der Nichtwähler nicht verloren wären. Was wäre, wenn die Nichtwähler eine eigene Partei wählen würden? Sie wären die mit Abstand stärkste Partei und reduzieren das Ergebnis aller anderen Parteien - auch das, der AfD.

AfD unter 10 Prozent

In diesen Kreisen hat die AfD bei der Europawahl weniger als 10 Prozent der Stimmen bekommen.