Zum Inhalt springen

Stellenangebote

Neue Jobs bei KATAPULT

Artikel teilen

Ihr müsst für diese Stellen dauerhaft nach Greifswald kommen. Gehalt berechnet auf 40 Stunden pro Woche. Kein Homeoffice (nach Corona) und kein Remote. Wir sind eine Gruppe, die gerne zusammenarbeitet.

GRAFIKERIN (m/w/d)

Wir suchen Verstärkung im Verlags- und im Newsteam. Was macht man da? Karten bauen, Statistiken schick machen, Verlagsflyer erstellen, Bücher basteln und Spiele produzieren.

Was erwarten wir?

Sehr hohe Grafik- und Layoutfähigkeiten
Gefühl für KATAPULT-Stil
Verständnis für Daten, Statistiken und wissenschaftliche Themen
Optional: Zeichnen

Was bekommst du?

3.300 € Brutto
tolle Kolleginnen und Kollegen
einen Tisch aus Holz in einer ehemaligen Schule


ABO-SERVICE (m/w/d)

Die KATAPULT-Abozahl ist explodiert. Die Betreuung der Abonnentinnen und Abonnenten steigt dadurch auch. Was macht man bei diesem Job? Anfragen der Kundinnen und Kunden beantworten, Aboprogramm bedienen und zusammen mit den Entwicklern verbessern, Pakete verpacken, Magazine eintüten, Logistik planen.

Was erwarten wir?

Verlässlichkeit
Guter Umgang mit dem PC und unserem Aboprogramm (lernt man schnell)
Sicheres Auftreten am Telefon

Was bekommst du?

3.300 € Brutto
tolle Kolleginnen und Kollegen
einen Tisch aus Holz in einer ehemaligen Schule


REDAKTEUR (m/w/d)

Wir suchen Verstärkung im Verlags- und im Newsteam.

Was erwarten wir?

Schreiberfahrung
Sicherer Umgang mit Daten, Statistiken und wissenschaftlichen Themen
Ausbildung in Methode und Statistik
Optional: Fähigkeiten mit Adobe Illustrator und InDesign

Was bekommst du?

3.300 € Brutto
tolle Kolleginnen und Kollegen
einen Tisch aus Holz in einer ehemaligen Schule

Bewerbungen bitte an bewerbung@katapult-magazin.de

Autor*innen

Neueste Artikel

Hitlergruß auf dem Pausenhof

Rechte Kriminalität nimmt in Deutschland zu. Auch an Schulen. Gut sechs Prozent der Jugendlichen haben rechte Weltanschauungen und rund drei Prozent zählen zur rechtsextremen Risikogruppe.

Weg damit

Die Europäische Union exportiert über 30 Millionen Tonnen Müll in andere Staaten. Fast die Hälfte davon landet in der Türkei.

Teures Mining

Der Stromverbrauch des Bitcoins steigt. Grund dafür ist unter anderem das komplexe Mining und dass auch immer mehr Menschen an der Kryptowährung verdienen wollen.