Zum Inhalt springen

Gesucht

Katapult sucht

Von

Artikel teilen

Layouter/in

Wir suchen Verstärkung für unsere Magazinproduktion, die Onlineberichterstattung, Buch-, und Spieleproduktion.

Was erwarten wir?
- Einen Layouter, der Erfahrungen im Journalismus hat
- Gefühl für gute Themen, Überschriften und Teaser
- gute Kenntnisse in Statistik (am besten über Hochschule)
- politisches Interesse

Was bekommst du?
- 2.500 € Brutto (erhöht sich alle 5.000 Abonnenten um 250 €)
- tolle Kolleginnen und Kollegen
- einen Tisch aus Holz in Greifswald
- Verantwortung

Entwickler/in

Wir suchen Verstärkung für unser Entwicklerteam, das derzeit aus zwei Personen besteht.

Was erwarten wir?
- Frontendentwickler, der es schafft, den Katapult-Stil ins Internet zu basteln

Was bekommst du?
- 2.500 € Brutto (erhöht sich alle 5.000 Abonnenten um 250 €)
- tolle Kolleginnen und Kollegen
- einen Tisch aus Holz in Greifswald
- Aufgaben, die relativ schnell umgesetzt werden und direkt von unseren Lesern genutzt werden

Projektleiter/in

Katapult wird immer größer, die Projekte immer mehr.

Was muss organisiert werden?
- Buchmessen
- Katapult-Produktion
- Waldprojekt
- Katapult-Kantine

Was erwarten wir?
- Jemanden, der richtig Bock auf alles hat.
- PKW-Führerschein, Motivation, einen LKW-Führerschein zu machen
- Hochschulabschluss

Was bekommst du?
- 2.500 € Brutto (erhöht sich alle 5.000 Abonnenten um 250 €)
- tolle Kolleginnen und Kollegen
- einen Tisch aus Holz in Greifswald
- Viele Projekte, die wahrscheinlich immer mehr werden

Bewerbungen bitte an redaktion@katapult-magazin.de

Autor:innen

Neueste Artikel

Sklavenhalter und ehemalige Sklavin teilen sich 20-Dollar-Schein

Die Anti-Sklaverei-Aktivistin Harriet Tubman soll in Zukunft den 20-Dollar-Schein der USA zieren.

Bündnis gegen rechts bröckelt

Das rechtspopulistische Rassemblement National könnte erstmals Mehrheitspartei in französischen Regionalparlamenten werden. Ein Vorzeichen für die Präsidentschaftswahlen im kommenden Jahr?

Na klar, Frauen werden ja eh irgendwann schwanger!

Gebärfähige Frauen sollen bitte keinen Alkohol trinken, empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation WHO. Nur: gebärfähig heißt eben nicht gebärwillig.