Zum Inhalt springen

Ausgabe 31

KATAPULT ausverkauft

Von

Artikel teilen

Es wird noch schlimmer: Eure Abowelle hat unser Lager dermaßen zerfetzt, dass alle Leute aus Sachsen, Halle und Düsseldorf ihr Abo etwas verspätet bekommen.

Es wird aber auch wieder besser: Wir legen euch armen Sächsinnen, Hallodris und Düsseldorfis zwei Knicker und einen Witz mit in die Abotüte!

Wir drucken natürlich vorsichtig nach. Neuabonnierende müssen ab jetzt drei bis vier Wochen auf die aktuelle Ausgabe warten und bekommen natürlich auch einen Witz und zwei Knicker.

Kommt mit an Bord. Ein ausverkauftes Magazin ist wie eine Mandarine.

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abos. Unterstütze unsere Arbeit und abonniere das Magazin gedruckt oder als E-Paper ab 19,90 Euro im Jahr!

KATAPULT abonnieren

Autor:innen

KATAPULT erscheint viermal im Jahr gedruckt und jeden Tag online. Die Redaktion besteht aus über 20 Menschen, die recherchieren, schreiben, prüfen und Grafiken bauen.

Neueste Artikel

Fiefah-Umfrage ist raus!

Sind doch nicht alle gegen Deutschland!

Das ehrliche Wahlergebnis

Nichtwähler hätten eine riesige Macht, wenn sie wählen gehen würden. Das ist ein Gedankenexperiment. Was, wenn die Stimmen der Nichtwähler nicht verloren wären. Was wäre, wenn die Nichtwähler eine eigene Partei wählen würden? Sie wären die mit Abstand stärkste Partei und reduzieren das Ergebnis aller anderen Parteien - auch das, der AfD.

AfD unter 10 Prozent

In diesen Kreisen hat die AfD bei der Europawahl weniger als 10 Prozent der Stimmen bekommen.