Zum Inhalt springen

NEU

Katapult-Ausgabe 20 ist da!

Von

Artikel teilen

Und das sind die Themen:

► Deutscher Handel und Kolonialismus in Afrika: Wie Geschäftsleute den Kolonialismus ermöglichten – und heute noch davon profitieren
► Studie: Frauen verdienen mehr, als sie zugeben
► Studie: Dick = dumm?
► Gesundheitsökonomie: 228.514 Dollar für einen Corona-Toten
► Wahlpflicht: Wenn alle wählen, verlieren die Populisten
► Studie: In Tokio wohnen Reiche oben
► Arbeitsmigration: Billiglöhner in Russland
► Nachrichtenkompetenz: Mein Lehrer glaubt das echt
► Studie: Lieber arbeiten als heiraten
► Internet der Dinge: Gehackte Herzschrittmacher
► Rechte Schüler: Hitlergruß auf dem Pausenhof
► Kreativ-Weltmeisterschaft
► Buchpreisbindung: Warum das Buch trotzdem überlebt
► Titanic: Frauen und Kinder zuerst, Männer gar nicht
► Tourismus: Längste Busreise der Welt
► Fashion Week: Vielfalt auf dem Laufsteg
► Corona: Vögel singen anders
► Instagram: Dem Papst gefällt ein brasilianisches Model
► Wahlverhalten: Ein blaues Grätzel mitten im roten Ottakring
► Ice-Bucket-Challenge: Bekloppte Internetidee war am Ende doch ganz gut
► Vereinigte Staaten: Der Mittlere Westen liegt im Osten
► Viel Wasser, wenig Miete: Meeresspiegelanstieg senkt Hauspreise
► Google-Statistk: Bayern sucht Söder
► Der grosse Internetstreit: GIF dich ins Knie!
► Suchbild: Finde Christian Drosten zwischen den Ottern
► Europäische Expansion: Von wegen „Entdeckungen“

Hier abonnieren oder hier einzelne Ausgabe bestellen.

Autor:innen

Neueste Artikel

Schaden für den Staat

Durch die Cum-Ex-Geschäfte entstand dem Staat ungefähr so viel Schaden wie durch die Hochwasser-Kathastrophe im Juli 2021.
Die 20 am höchsten entwickelten Länder nahmen nur etwa 5 Prozent der gewaltsam vertriebenen Menschen auf.

Die meisten Vertriebenen flüchten innerhalb ihrer Heimatstaaten

Menschen fliehen vor Verfolgung, Krieg, Gewalt und Menschenrechtsverletzungen. Die Mehrheit verlässt dabei jedoch nicht ihr Heimatland. Stattdessen geht sie in andere Teile des eigenen Staatsgebietes.

Ein Huhn zur Corona-Impfung

Wie bringt man Menschen dazu, sich doch noch impfen zu lassen? Dazu gibt es weltweit unterschiedliche Belohnungen, die die Impfquote im eigenen Land erhöhen sollen. Fast alle Anreize gibt es gratis nach der Spritze. Nur in Russland werden Geimpfte in einen Lostopf geschmissen.