Zum Inhalt springen

Medien

In der Corona-Krise steigt das Medienvertrauen

Von

Artikel teilen

Also alles super? Nein, der Anteil derer, die "die Medien" lediglich für "ein Sprachrohr der Mächtigen" halten liegt seit Jahren relativ konstant bei etwa einem Viertel der Bevölkerung.

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Unterstützen Sie unsere Arbeit und abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.

KATAPULT abonnieren

Fußnoten

  1. Jakobs, Ilka; Tanjev Schultz; Christina Viehmann et al.: Mainzer Langzeitstudie Medienvertrauen 2020: Medienvertrauen in Krisenzeiten, in: Media Perspektiven Nr. 3 (2021).

Autor:innen

Neueste Artikel

Spende für deutsche Flutopfer

Die afrikanischen Partnerkirchen der Vereinten Evangelischen Mission (VEM) unterstützen mit einer Spende die deutschen Flutopfer. Solidaritätsbotschaften wurden bereits kurz nach der Katastrophe von zahlreichen afrikanischen und asiatischen Mitgliedskirchen an Deutschland geschickt.

Mehr Eltern melden Kinder von der Schule ab

Die Zahl der Schulabmeldungen steigt in Österreich. Grund dafür könnten die Vorbehalte der Eltern gegen die Anti-Corona-Maßnahmen sein.

Die Katze ist eigentlich die Kätzin

Wenn schon gendern, dann aber alles und korrekt, bitte!!!11!