Zum Inhalt springen

Reichstagswahlen

NSDAP-Wahlergebnis von 1933

Von

Artikel teilen

Während es dabei zumindest noch 1933 und 1934 bestimmte Standards von "freien" Wahlen einhielt, traten 1936 und 1938 dagegen die diktatorischen Züge des Regimes derart in den Vordergrund, dass die scheinbare Handlungsfreiheit der Wahlberechtigten so stark eingeschränkt wurde, dass endgültig von "Wahlen ohne Wahl" gesprochen werden kann.

Niedrigste Werte:

Köln-Aachen 25,3 %

Berlin 26,7 %

Westfalen Süd 30,4 %

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abos. Unterstütze unsere Arbeit und abonniere das Magazin gedruckt oder als E-Paper ab 19,90 Euro im Jahr!

KATAPULT abonnieren

Autor:innen

KATAPULT erscheint viermal im Jahr gedruckt und jeden Tag online. Die Redaktion besteht aus über 20 Menschen, die recherchieren, schreiben, prüfen und Grafiken bauen.

Neueste Artikel

AfD und NPD gründen gemeinsame Fraktion

Historisch: AfD gründet erste Fraktion mit Neonazi-Partei "Heimat" (früher NPD). Die Brandmauer zur AfD wird nochmals wichtiger!

Wohin ziehen die meisten Leute, wenn sie das Bundesland wechseln

Bei einem Umzug in ein anderes Bundesland ziehen die meisten Berliner nach Brandenburg und die meisten Brandenburger nach Berlin. MV ist für kein Bundesland das beliebteste Ziel, Doppelpunkt, Klammer-auf. Es zeigt sich: Wenn Menschen das Bundesland wechseln, gehen die meisten zum direkten Nachbarn. Am beliebtesten ist NRW, auch in absoluten Zahlen. 2022 zogen dort 143.000 Binnenmigrantinnen und -migranten hin.

Fiefah-Umfrage ist raus!

Sind doch nicht alle gegen Deutschland!