Zum Inhalt springen

Kap Verde

Drohnen und Hunde schützen Meeresschildkröten

Von und

Artikel teilen

Die Schildkrötennester auf Kap Verde werden mehr, weil Freiwillige und Regierung immer besser beim Bewachen der Strände zusammenarbeiten. Mit Nachtsichtdrohnen und auch Hunden schützen sie die Tiere, die zu ihrem Nistplatz wollen.  

Außerdem bedrohen auch Tourismus und Klimawandel die Schildkröten. Die Temperatur beeinflusst nämlich das Geschlecht der Schildkröten. Bei hohen Temperaturen schlüpfen vor allem Weibchen, die sich dann nicht fortpflanzen können.

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Unterstützen Sie unsere Arbeit und abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.

KATAPULT abonnieren

Autor:innen

Seit 2021 Redakteurin bei KATAPULT. Hat Onlinejournalismus und Humangeographie in Darmstadt und Mainz studiert.

Seit 2020 Redakteurin bei KATAPULT. Hat Journalismus und Kommunikation in Wien und Amsterdam studiert. Themenschwerpunkte sind Gesellschaftspolitik und feministische Themen. Macht auch Podcasts.

Neueste Artikel

Wellenbrecher ist Wort des Jahres

Seit der Corona-Pandemie wird der Begriff für Maßnahmen benutzt, die zum Schutz der Bevölkerung angewendet werden. Er kommt ursprünglich aus dem Küstenschutz.

AfD und Impfen

Die Regionen, in denen weniger vollständig geimpfte Personen leben, sind gleichzeitig auch die Regionen, in denen der Zweitstimmenanteil der AfD besonders hoch ist.

Deutschland vs. Österreich

Seit dem 3. Dezember hat Österreich einen neuen Bundeskanzler: Karl Nehammer. Der ehemalige Innenminister ist damit der dritte Kanzler innerhalb weniger Monate.