Zum Inhalt springen

Kap Verde

Drohnen und Hunde schützen Meeresschildkröten

Von und

Artikel teilen

Die Schildkrötennester auf Kap Verde werden mehr, weil Freiwillige und Regierung immer besser beim Bewachen der Strände zusammenarbeiten. Mit Nachtsichtdrohnen und auch Hunden schützen sie die Tiere, die zu ihrem Nistplatz wollen.  

Außerdem bedrohen auch Tourismus und Klimawandel die Schildkröten. Die Temperatur beeinflusst nämlich das Geschlecht der Schildkröten. Bei hohen Temperaturen schlüpfen vor allem Weibchen, die sich dann nicht fortpflanzen können.

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Unterstützen Sie unsere Arbeit und abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.

KATAPULT abonnieren

Autor:innen

Ist seit 2021 Redakteurin bei KATAPULT. Hat Onlinejournalismus und Humangeographie in Darmstadt und Mainz studiert.

Seit 2020 Redakteurin bei KATAPULT. Hat Journalismus und Kommunikation in Wien und Amsterdam studiert. Themenschwerpunkte sind Gesellschaftspolitik und feministische Themen. Macht auch Podcasts.

Neueste Artikel

Handgranate

Das KATAPULT-Festival ist explodiert (also fast), wir geben ein Update vom Wald, Geflüchtetenheim und anderen Projekten und nehmen Abschied.

Einbildung und Wirklichkeit

In Ostdeutschland glauben nur noch 43 Prozent der Menschen, dass sie ihre Meinung frei äußern können, ohne Ärger zu bekommen.

Karten, die belegen, dass die Schufa ein Drecksladen ist

Wieso haben wir das nicht schon viel früher recherchiert? Keine Ahnung. Aber jetzt ist es endlich so weit.