Zum Inhalt springen

Afghanistan

China gratuliert der Taliban

Von und

Artikel teilen

Ob dieses Kabinett aber als neue Regierung von Afghanistan anerkannt wird, steht bei vielen Staaten jedoch noch nicht fest. Die Europäische Union zeigt sich zwar offen für Gespräche, um die sichere Abreise seiner Schutzbefohlenen aus Afghanistan zu gewährleisten, hat jedoch nicht die Absicht diese als neue Regierung des Landes anzuerkennen.

Die Quellen zur Grafik:

  • PBS NEWS HOUR: EU eyes talks with Taliban but no plans to recognize them, auf: pbs.org (17.8.2021).
  • VOA NEWS: Who are the Taliban?, auf: voanews.com (16.8.2021).
  • Washington Examiner: China eyes economic opportunity in Taliban-run Afghanistan, für: washingtonexaminer.com (16.8.2021).
  • Reuters: Saudi Arabia urges Taliban to protect lives under 'Islamic principles', für: reuters.com (16.8.2021).
  • bdnews24.com: Bangladesh will accept if Taliban form a government of the people: foreign minister, for: bdnews24.com (16.8.2021).
  • MIDDLE EAST EYE: EXCLUSIVE: Turkey and Taliban close to deal on Kabul airport, für: middleeasteye.net (28.8.2021).
  • Umair Jamal: Why Is Pakistan Cautious in Extending Recognition to the Taliban Regime?, für: thediplomat.com (26.8.2021).
  • RUSSIAN NEWS AGENCY: Russia will not hurry to recognize Taliban regime in Afghanistan - special envoy, für: tass.com (15.8.2021).
  • United Nations: Security Council Press Statement on Afghanistan, für: un.org (16.8.2021).

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Unterstützen Sie unsere Arbeit und abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.

KATAPULT abonnieren

Autor:innen

Praktikant bei @katapultmaps

Geboren 1992 in Kampala. Sie hat Technikjournalismus und PR (B.A) in Nürnberg sowie internationalen Journalismus (M.A) in Sheffield studiert. Sie ist seit 2021 Redakteurin bei KATAPULT.

Neueste Artikel

Trend eine Woche vor der Wahl

Eine Umfrage von infratest dimap zeigt: jeder sechste Wähler gibt an, dass sich die eigene Wahlpräferenz noch ändern kann. Rund zwei Drittel haben sich schon entschieden, wo sie ihr Kreuz machen.

30 bis 66 Prozent rechtsextrem

Die AfD stellt die stärkste Oppositionsfraktion im Bundestag. Viele streiten darüber, ob die Partei rechtsextrem ist. Wir haben jedes einzelne AfD-Bundestagsmitglied analysiert und kategorisiert. Eine Bilanz.

Scholz holt auf

Wenn man Bundeskanzler:in direkt wählen könnte, läge SPD-Kandidat Scholz ganz vorne. Mehr als ein Viertel finden jedoch, dass niemand der drei Kanzler:innentauglichkeit hat.