Zum Inhalt springen

Sprache

Die Schlümpfe in Europa

Von

Artikel teilen

Der Cartoonist “Peyo” erfand die Schlümpfe 1958 in Belgien. Inzwischen wird die Zeichentrickserie in über 100 Ländern ausgestrahlt. Die Schlümpfe sind weit über Europas Grenzen bekannt: In Mexiko etwa als “Los pitufos” und in Vietnam als “Xì Trum”.

Auf den Namen für die blauen Helden kam Peyo zufällig, als ihm beim Mittagessen nicht das Wort für “Salz” einfiel und er kurzerhand “Schtroumpf” dazu sagte.

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.

KATAPULT abonnieren

Autor:innen

KATAPULT erscheint viermal im Jahr gedruckt und jeden Tag online. Die Redaktion besteht aus über 20 Menschen, die recherchieren, schreiben, prüfen und Grafiken bauen.

Neueste Artikel

Russischer Angriffskrieg in der Ukraine

Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine läuft noch immer. Was zuletzt passiert ist.
Aktive Atomkraftwerke in Europa. Die vier AKW in der Ukraine sind besonders durch den Krieg gefährdet.

Sind Atomkraftwerke in Kriegszeiten geschützt?

Die Gefechte nahe zweier ukrainischer Kernkraftwerke werfen die Frage auf: Sind deutsche Atomkraftwerke ausreichend vor kriegerischen Auseinandersetzungen geschützt? Der KNICKER sprach darüber mit Expert:innen für Reaktorsicherheit.

60 Mal mehr zivile Ziele attackiert

Eine von Russlands Strategien wird Double Tap genannt. Sie besteht daraus, einmal zivile Ziele zu beschießen und sobald Ersthelfer vor Ort sind, einen zweiten Angriff durchzuführen.