Zum Inhalt springen

Staatsgründung

Die Müllinseln

Von

Artikel teilen

Dazu hat das britische Medienunternehmen »LADbible« gemeinsam mit der Plastic Oceans Foundation eine Unabhängigkeitserklärung bei den Vereinten Nationen eingereicht. Laut Angaben der beiden Organisationen ist die Insel mittlerweile fast so groß wie Frankreich – die exakte Größe ist jedoch umstritten.

Ein Staatsvolk von ungefähr 226.000 Einwohnern kann die Insel dank einer Petition bereits vorweisen (Stand 25.6.2018), Designer haben Geld, Briefmarken und Reisepässe für die Inselbewohner entworfen. Wären die Müllinseln ein Staat und Mitglied der Vereinten Nationen, verpflichtete die Umweltcharta der UN die anderen Mitgliedstaaten, den Abfall zu beseitigen. Zwar gäbe es dann auch das gerade »neugeborene« Land nicht mehr, der Pazifik wäre aber etwas sauberer.

Aktuelle Ausgabe

Dieser Text erschien in der neunten Ausgabe von KATAPULT. Unterstützen Sie unsere Arbeit und abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.
KATAPULT abonnieren

Trash-Isles-Project: http://www.ladbiblegroup.com/Projects/trash-isles-casestudy/

Autor:innen

KATAPULT erscheint viermal im Jahr gedruckt und jeden Tag online. Die Redaktion besteht aus über 20 Menschen, die recherchieren, schreiben, prüfen und Grafiken bauen.

Neueste Artikel

AfD und NPD gründen gemeinsame Fraktion

Historisch: AfD gründet erste Fraktion mit Neonazi-Partei "Heimat" (früher NPD). Die Brandmauer zur AfD wird nochmals wichtiger!

Wohin ziehen die meisten Leute, wenn sie das Bundesland wechseln

Bei einem Umzug in ein anderes Bundesland ziehen die meisten Berliner nach Brandenburg und die meisten Brandenburger nach Berlin. MV ist für kein Bundesland das beliebteste Ziel, Doppelpunkt, Klammer-auf. Es zeigt sich: Wenn Menschen das Bundesland wechseln, gehen die meisten zum direkten Nachbarn. Am beliebtesten ist NRW, auch in absoluten Zahlen. 2022 zogen dort 143.000 Binnenmigrantinnen und -migranten hin.

Fiefah-Umfrage ist raus!

Sind doch nicht alle gegen Deutschland!