Zum Inhalt springen

Spaß mit Flaggen

Die italienische Flagge kommt eigentlich aus Frankreich

Von

Artikel teilen

Als in Paris 1789 der feudal-absolutistische Stäbdestaat abgeschafft wurde, zogen die Revolutionäre mit der gleichen Flagge auch nach Genua. Allerdings machten sie einen Fehler. Sie nutzten nicht Blau-Weiß-Rot, sonder aus Versehen Grün-Weiß-Rot. In den folgenden Jahren verwendeten die Italiener diese Farben in mehreren Aufständen, um gegen die italienische Kirche und gegen die Absolutisten der vielen kleinen italienischen Staaten zu kämpfen.

Die italienische Statdt Reggio Emilia führte die Flagge schließlich als Erste 1797 offiziell ein. Sie ist in Italien bis heute als Stadt der Nationalflagge bekannt.

Mehr solcher Flaggen-Geschichten? Gibt es in unserem Buch "Spaß mit Flaggen"

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abos. Unterstütze unsere Arbeit und abonniere das Magazin gedruckt oder als E-Paper ab 19,90 Euro im Jahr!

KATAPULT abonnieren

Autor:innen

KATAPULT erscheint viermal im Jahr gedruckt und jeden Tag online. Die Redaktion besteht aus über 20 Menschen, die recherchieren, schreiben, prüfen und Grafiken bauen.

Neueste Artikel

Wählerpotenzial in Sachsen

Würden alle Nichtwähler Sachsens eine demokratische Partei wählen, hätte das eine große Auswirkung auf das Wahlergebnis. Genau das wollen wir erreichen! Deshalb gründen wir die Zeitung KATAPULT Sachsen!

Wir gründen KATAPULT Sachsen!

Die AfD könnte stärkste Kraft bei den Landtagswahlen in Sachsen werden. Wir wollen das nicht hinnehmen und das Bundesland mit einer demokratischen Zeitung überfluten. Ihr entscheidet, wie hoch die Auflage sein wird.

Innerhalb dieses Kreises leben mehr Menschen als außerhalb davon

Das behauptete 2013 erstmals ein User auf Reddit und veröffentlichte dort eine ähnliche Karte. Valeriepieris, wie er sich nannte, ist im echten Leben Englischlehrer, stammt aus den USA und heißt Ken Myers. Und wie sich herausstellte, war seine Karte nicht einfach nur ein Scherz: Zwei Jahre später bestätigte ein Ökonomieprofessor von der London School of Economics Myers’ Behauptung und präsentierte sogar einen noch kleineren Kreis mit einem Radius von 3.300 Kilometern.