Zum Inhalt springen

Brasilien

Die größte Regenwald-Aufforstung der Welt

Artikel teilen

Eigentlich sollten nach Berechnungen der Weltbank bis 2025 etwa 75 Prozent des brasilianischen Regenwaldes dauerhaft verloren sein. Ein Riesenprojekt der Non-Profit-Organisation »Conservation International« möchte das verhindern und pflanzt in den nächsten sechs Jahren 73 Millionen Bäume im Amazonasregenwald. Die Wiederaufforstung findet auf einem Gebiet statt, das etwa 300 Quadratkilometer groß ist - in Fußballfeldern: 42.000. Nach eigenen Angaben ist es das größte Aufforstungsprojekt der Welt. Es hat viele Unterstützer gefunden, darunter die Weltbank, das brasilianische Umweltministerium und die Globale Umweltfazilität, eine weltweite Organisation mit 183 Mitgliedstaaten.

Die Kehrseite: Allein in Brasilien wurden in den Jahren 2005 bis 2014 pro Minute durchschnittlich etwa zwei Fußballfelder an Regenwaldfläche gerodet. Die Wiederaufforstung ist also im Vergleich zur bereits durchgeführten Rodung winzig. Dennoch könnte gerade mit solchen Projekten eine Trendwende eingeleitet werden.

Aktuelle Ausgabe

Dieser Beitrag erschien in der achten Ausgabe von KATAPULT. Unterstützen Sie unsere Arbeit und abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.

KATAPULT abonnieren

Autor*innen

Neueste Artikel

KATAPULT-Chef ist ein undankbares Arschloch!

Der „Übermedien“-Redaktionsleiter Jürn Kruse belügt mich mehrfach, weil er unbedingt einen Skandal über mich verbreiten möchte. So was nennt man „gotcha journalism”. Gleichzeitig möchte ich mein Verhalten in einem Punkt gerne ändern, denn durch meinen Roman sind offenbar Menschen verletzt worden.

Welche Konsequenzen für die Polizeikräfte?

Nachdem der 20-jährige Afroamerikaner Daunte Wright am Sonntag in einer Polizeikontrolle in Minnesota erschossen wurde, gehen die Proteste gegen Polizeigewalt in den USA weiter.

Schnelltests am Arbeitsplatz

Wer nicht zu Hause arbeiten kann, soll mindestens einmal in der Woche einen Corona-Schnelltest vom Arbeitgeber angeboten bekommen. Dieser muss auch die Kosten tragen.