Zum Inhalt springen

Nachhaltigkeit

Beton gegen Klima

Von

Artikel teilen

Die Menschheit produziert so viel Beton, dass langsam der Sand ausgeht. Abgesehen davon verursacht die Herstellung von einem Kubikmeter Stahlbeton im Schnitt bis zu 340 Kilogramm Kohlenstoffdioxid und: Für den Bau einer herkömmlichen PKW-Garage werden schon gut 17 Kubikmeter Stahlbeton benötigt. Das bedeutet einen Ausstoß von 5,6 Tonnen Kohlenstoffdioxid nur für eine Garage. Hochgerechnet auf die gesamte jährliche Betonproduktion ist der CO2-Ausstoß dreimal so hoch wie der des gesamten Flugverkehrs.

Allein drei Milliarden Tonnen CO2 werden jährlichbei der Produktion von Zement ausgestoßen. Zement dient als Bindemittel bei der Herstellung von Beton. Trotz der hohen Zahlen wird nicht am Material gespart. Weil Städte immer weiter wachsen, gehen Experten von einem weiteren Anstieg des Betonverbrauchs aus. Beton ist der einzige stabile Baustoff, der in beliebige Formen gebracht werden kann.

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Unterstützen Sie unsere Arbeit und abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.

KATAPULT abonnieren

Autor:innen

Neueste Artikel

Trend eine Woche vor der Wahl

Eine Umfrage von infratest dimap zeigt: jeder sechste Wähler gibt an, dass sich die eigene Wahlpräferenz noch ändern kann. Rund zwei Drittel haben sich schon entschieden, wo sie ihr Kreuz machen.

30 bis 66 Prozent rechtsextrem

Die AfD stellt die stärkste Oppositionsfraktion im Bundestag. Viele streiten darüber, ob die Partei rechtsextrem ist. Wir haben jedes einzelne AfD-Bundestagsmitglied analysiert und kategorisiert. Eine Bilanz.

Scholz holt auf

Wenn man Bundeskanzler:in direkt wählen könnte, läge SPD-Kandidat Scholz ganz vorne. Mehr als ein Viertel finden jedoch, dass niemand der drei Kanzler:innentauglichkeit hat.