Zum Inhalt springen

NEU

Ausgabe 21 ist da!

Artikel teilen

► Studie: Frauen wählten Früher rechter
► Dekolonisierung: Europas vergessene Migranten
► Studie: Hupen für mehr Infektionen
► Gründen im ländlichen Raum: Retterinnen gesucht!
► Kurdische Bevölkerung in Deutschland: Eine Million Unsichtbare
► Studie: ParamIlItärische Truppen bedrohen Journalisten
► Adolf in Weimar: Hitlers liebster Literaturhistoriker
► Koloniale Spätfolgen: Mexiko-Stadt versinkt
► Homosexualität in der Bundeswehr: Stellen Frei im Hort der Männlichkeit
► Kinderarbeit in der Kakaoindustrie: Machete statt Spielzeug
► Studie: Mehr Likes für Die Täter
► Prekäre Arbeitsbedingungen im Journalismus: Nicken bis zum Schleudertrauma
► Schönheitsideale: Unmögliche Körper
► Studie: Mehr Geld, weniger Wettbewerb
► Geopolitik in der Arktis: Machtkampf um die polare Seidenstraße

Hier abonnieren oder hier einzelne Ausgabe bestellen

Autor*innen

Neueste Artikel

KATAPULT-Chef ist ein undankbares Arschloch!

Der „Übermedien“-Redaktionsleiter Jürn Kruse belügt mich mehrfach, weil er unbedingt einen Skandal über mich verbreiten möchte. So was nennt man „gotcha journalism”. Gleichzeitig möchte ich mein Verhalten in einem Punkt gerne ändern, denn durch meinen Roman sind offenbar Menschen verletzt worden.

Welche Konsequenzen für die Polizeikräfte?

Nachdem der 20-jährige Afroamerikaner Daunte Wright am Sonntag in einer Polizeikontrolle in Minnesota erschossen wurde, gehen die Proteste gegen Polizeigewalt in den USA weiter.

Schnelltests am Arbeitsplatz

Wer nicht zu Hause arbeiten kann, soll mindestens einmal in der Woche einen Corona-Schnelltest vom Arbeitgeber angeboten bekommen. Dieser muss auch die Kosten tragen.