Zum Inhalt springen

Bild und Magazinmusik

Ausgabe 13 ist raus!

Von

Artikel teilen

Die neue Ausgabe ist da und ab dem 27. März im Bahnhofsbuchhandel erhältlich!
GAB'S NOCH NIE, NIRGENDS: Magazinmusik (Veedel Kaztro - Bild ist tot)

BILD - Der große Auflagenschwund
► Zomia, das Bergland der Aussteiger
► Deutscher Journalismus: Linksgrün und abgehoben
► Studie: Terrorgefahr wächst durch Zuwanderung nicht
► Wahlforschung – Wen frag ich denn heute?
► Studie: Israel greift Palästinenser an, wenn die Medien abgelenkt sind
► Studie: Welche Auswirkung hat eine Woche Facebook-Abstinenz?
Warum wir Roboter wie Tiere behandeln sollten
► Statt einer Richtigstellung: Wir nutzen Nazibegriffe und nur eine Leserin merkt's
► Intersexualität – Wenn Ärzte über das Geschlecht entscheiden
► Familienpolitik – Gleichberechtigung ist was für Reiche
► Studie: Die strategische Rüge der Vereinten Nationen
Populismus und Psychologie – Neurotiker wählen Populisten
► Studie: Schärfere Waffengesetze verringern Mord- und Suizidraten
► Onlinenachrichten – Axel Springer in deinem Telefon
► Suchbild: Finde Habermas unter den Luhmanns

ABONNIEREN oder IM SHOP BESTELLEN

Autor:innen

Neueste Artikel

Kulinarischer Wurstkampf

Lieber Blut und Mehl mit Rosinen oder doch lieber das Fleisch im Darm gekocht? Die Möglichkeiten sind grenzenlos!
Sanktionen gegen Empfänger:innen von Hartz IV sind okay, Sanktionen gegen Impfverweigerer werden als Einschränkung der Freiheit gesehen.

Einschränkungen für Hartz 4-Bezieher interessieren kaum jemanden

Nena hat "die Schnauze voll" von den Corona-Maßnahmen und überhaupt der gesamten Impfdiskussion. Weil die Freiheit beschnitten würde. So wie Nena denken übrigens auch die Querdenker:innen. Okay, aber haben die schon mal Hartz 4 bezogen?
Flowchart: Darfst du das N-Wort sagen? Antwort: Nein!

Wenn jemand fragt, ob er das N-Wort sagen darf

Annalena Baerbock hat in einem Interview das "N-Wort" ausgesprochen. Damit wurde mal wieder eine Debatte darüber ausgelöst, ob der Gebrauch des “N-Worts” rassistisch sei. Kurze Antwort: Ja! Baerbock hat sich übrigens entschuldigt.