Zum Inhalt springen

Rechtsextremismus

Anschläge auf das Gedenken

Von und

Artikel teilen

Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und die Dunkelziffer dürfte höher liegen.

Zu den häufigsten Delikten zählen die Zerstörung oder Verschandelung von Gedenktafeln und Denkmälern. Auch das Zeigen verfassungsfeindlicher Symbole wurde mehrmals dokumentiert. In der Liste sind auch Delikte festgehalten, bei denen Neonazis sich in KZ-Gedenkstätten offen antisemitisch äußerten, und Videos davon ins Netz stellten.

Rechtsradikale und auch die AfD hetzen seit Jahren gegen einen vermeintlichen “Schuldkult” in der Bundesrepublik. Mit diesem Begriff wird versucht, die deutsche Verantwortung für den Zweiten Weltkrieg und den Holocaust zu relativieren. Anschläge auf Gedenkstätten sind eines der Resultate dieses Denkens.

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Unterstützen Sie unsere Arbeit und abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.

KATAPULT abonnieren

Autor:innen

Geboren 1994, ist seit 2021 Grafikerin bei KATAPULT. Sie hat visuelle Kommunikation in Graz studiert und ist Illustratorin.

Geboren 1986, ist seit 2020 Redakteur bei KATAPULT. Er hat Politikwissenschaft und Geschichte in Freiburg und Greifswald studiert und wurde mit einer Arbeit im Bereich Politische Ideengeschichte promoviert. Zu seinen Schwerpunkten zählen die deutsche Innenpolitik sowie Zustand und Entwicklung demokratischer Regierungssysteme.

Neueste Artikel

KNICKER-Ausgabe 15 ist endlich da!

Und das Thema ist: Kernkraft! Wie sicher sind deutsche Kraftwerke? Und wohin eigentlich mit dem Atommüll?

So reich ist Elon Musk

Ok, Elon Musk ist reich. Aber er ist tatsächlich so reich, dass er mit nur 1 Prozent seines Vermögens immer noch zu den 10.000 reichsten Menschen der Welt gehören würde.

Zweimal Frankfurt hält besser!

Internationalen Fußball gibt es 2022 aber nur im Waldstadion.