Skip to content

Koalitionen

Liebesheirat oder Vernunftehe?

Share article

Die alten Koalitionen werden wohl auch die neuen sein. In Rheinland-Pfalz regiert eine Ampelkoalition aus SPD, Grünen und FDP. In Baden-Württemberg stellen die Grünen den Ministerpräsident und koalieren mit der CDU. Die Parteien arbeiten seit Jahren zusammen und werden es wohl weiterhin tun. Doch passen sie überhaupt zueinander?

Koalitionen Baden-Württemberg

Basierend auf Daten von Politikwissenschaftlern lautet die Antwort: Nein!

Sie analysierten Wahlprogramme der großen Parteien für die Landtagswahlen und ordneten Stichwörter daraus programmatischen Standpunkten zu. Entsprechend ihrer wirtschaftlichen Positionen ordnen sie die Parteien auf einer Links-Rechts-Skala ein. Darauf sind die Koalitionspartner ziemlich weit voneinander entfernt. Die aktuellen Regierungen sind wohl eher Vernunftehen als Liebesheiraten. Die programmatische Distanz zwischen den Regierungsparteien ist in beiden Bundesländern nicht optimal. Die Wahlprogramme sind sehr unterschiedlich. In beiden aktuellen Regierungen existieren größere Spannungen. Koalitionen aus CDU, AfD und FDP hingegen, würden viel besser zueinander passen… zumindest in der Theorie.

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.

KATAPULT abonnieren

Footnotes

  1. Bräuning, Thomas; Debus, Marc; Müller, Jochen; Stecker, Christian: Parteienwettbewerb in den deutschen Bundesländern, Wiesbaden 2020. ↩

Authors

Sven Kosanke
KATAPULT

Latest Articles

Wie Geschäftsleute den Kolonialismus ermöglichten – und heute noch davon profitieren

»Deutsche Schutzgebiete«, wie die deutschen Kolonien hießen, gibt es seit gut 100 Jahren nicht mehr. Einige der Handelsunternehmen von damals jedoch schon. Kaufmänner trieben die Ausbeutung in Übersee voran und profitierten davon. Und: Die Firmen und ihre Erben stehen immer noch gut da.

Arbeitskosten pro Stunde

Es gibt riesige Unterschiede bei den Kosten für eine Stunde Arbeit zwischen verschiedenen europäischen Ländern.

Sichere Häfen für multinationale Konzerne

Geht es nach den USA, sollen zukünftig multinationale Konzerne weltweit einen Mindeststeuersatz zahlen. Europa will ebenfalls härter gegen die internationale Steuervermeidung vorgehen, bleibt aber Teil des Problems.