Skip to content

Sprache

Die Schlümpfe in Europa

Share article

Der Cartoonist “Peyo” erfand die Schlümpfe 1958 in Belgien. Inzwischen wird die Zeichentrickserie in über 100 Ländern ausgestrahlt. Die Schlümpfe sind weit über Europas Grenzen bekannt: In Mexiko etwa als “Los pitufos” und in Vietnam als “Xì Trum”.

Auf den Namen für die blauen Helden kam Peyo zufällig, als ihm beim Mittagessen nicht das Wort für “Salz” einfiel und er kurzerhand “Schtroumpf” dazu sagte.

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.

KATAPULT abonnieren

Authors

Editorial Team

Translators

Latest Articles

Warum die Inzidenzzahlen in Deutschland und Indien nicht vergleichbar sind

Die meisten Neuinfektionen und tausende Tote: Das ist gerade Realität in Indien. Verglichen mit anderen Ländern ist die Inzidenz nicht unbedingt höher. Trotzdem hat Indien aktuell ein massives Problem.

Europe's Invisible Migrants

When the colonial empires of European countries collapsed, five to seven million people left their homes in the former overseas territories and headed towards Europe. The majority of them were settlers of European origin, but many had never actually lived in Europe. This is the story of a forgotten migrant crisis.

Police Killings: Consequences Pending...

Protests continue after Daunte Wright, a young, Black American, was fatally shot by a police officer in Minnesota on Sunday.