“Jumbo Jet” ist Alaskas dickster Bär



Das Braunbärmännchen “747” alias “Jumbo Jet” hat in der Fat Bear Week in Alaska den Titel als fettester Bär geholt. 630 Kilogramm schwer soll das Tier sein, schätzen Ranger. Die Fat Bear Week ist ein Wettbewerb des Katmai-Nationalparks. Es ist kein direkter Gewichtsvergleich, denn entscheidend ist nur, wie viele Bäreninteressierte für einen Kandidaten auf der Website des Nationalparks abstimmen. 

Braunbären verlieren während des Winterschlafs bis zu 40 Prozent ihrer Körperfülle. Aus diesem Grund müssen sie vor dem Winter viel zunehmen. Vielleicht gibt es aber demnächst nicht mehr genügend Futter für die Tiere. Der Grund ist, dass Bären sich vor allem von Lachsen ernähren. Die Ranger machen sich aber zunehmend Sorgen um den Lachsbestand im Nationalpark. Wegen großer Hitze kommen die Lachse in den letzten Sommern viel später als sonst. Langfristig könnte die Klimakrise den Winterspeck der Bären deswegen negativ beeinflussen. Der Fett-Wettstreit soll über den gefährdeten Lebensraum im Katmai-Nationalpark aufklären.

Quellen: Süddeutsche Zeitung, katmaiconservancy.org


15.10.2020
NEUESTE ARTIKEL

  1. Kultur Größten Filmproduzenten der Welt

  2. Verlagsbranche Vermögen berühmter Verlegerinnen und Verleger

  3. Abrüstung Verbot für Atomwaffen ab 2021

  4. Sport Drei deutsche Mannschaften

  5. Nicht schon wieder Establishment fordert neues Opfer

NEUESTE ARTIKEL












© 2020 Katapult gUG (haftungsbeschränkt)