Zum Inhalt springen

Maskenaffäre

Bangladesch oder Vietnam - Hauptsache Europa

Von und

Artikel teilen

Was ist passiert? Das ZDF Magazine Royale berichtete, dass Fynn Kliemann Corona-Schutzmasken in Bangladesch und Vietnam produzieren ließ. Verkauft wurden sie dann offenbar als „made in Portugal“.

Die Recherchen von Böhmermanns Team zeigen außerdem, dass fehlerhafte Masken an geflüchtete Menschen verschenkt wurden. Über den geringeren Infektionsschutz wurden diese offenbar nicht informiert.

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Unterstützen Sie unsere Arbeit und abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.

KATAPULT abonnieren

Autor:innen

Seit 2020 Redakteurin bei KATAPULT. Hat Journalismus und Kommunikation in Wien und Amsterdam studiert. Themenschwerpunkte sind Gesellschaftspolitik und feministische Themen. Macht auch Podcasts.

Geboren 1986, ist seit 2020 Redakteur bei KATAPULT. Er hat Politikwissenschaft und Geschichte in Freiburg und Greifswald studiert und wurde mit einer Arbeit im Bereich Politische Ideengeschichte promoviert. Zu seinen Schwerpunkten zählen die deutsche Innenpolitik sowie Zustand und Entwicklung demokratischer Regierungssysteme.

Neueste Artikel

KNICKER-Ausgabe 15 ist endlich da!

Und das Thema ist: Kernkraft! Wie sicher sind deutsche Kraftwerke? Und wohin eigentlich mit dem Atommüll?

So reich ist Elon Musk

Ok, Elon Musk ist reich. Aber er ist tatsächlich so reich, dass er mit nur 1 Prozent seines Vermögens immer noch zu den 10.000 reichsten Menschen der Welt gehören würde.

Zweimal Frankfurt hält besser!

Internationalen Fußball gibt es 2022 aber nur im Waldstadion.