Zum Inhalt springen

Elektroschrott

Verbranntes Gold

Artikel teilen

Ausrangierte Elektrogeräte enthalten einerseits teure Metalle wie Gold und Kupfer, andererseits aber auch Giftstoffe wie Blei oder Quecksilber. Weil das Recycling dieses eigentlich sehr wertvollen Mülls nicht gut funktioniert, wurde allein 2019 ein Wert von 39 Milliarden Euro undokumentiert auf Deponien geworfen oder verbrannt. Das ist mehr als das letztjährige BIP des Saarlands (36 Mrd. Euro).

Das Grundproblem: Die Menschen kaufen immer mehr Elektroprodukte. Diese haben zu kurze Lebenszyklen und können immer schlechter repariert werden.

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Unterstützen Sie unsere Arbeit und abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.

KATAPULT abonnieren

Autor*innen

Geboren 1987, war 2020 Redakteur bei KATAPULT und hat Politikwissenschaft, Kommunikationswissenschaft und Germanistik in Regensburg und München studiert.

Zu seinen Schwerpunkten zählen politische Philosophie, Medientheorie und politischer Extremismus.

Neueste Artikel

Mehr Gesetz, weniger Plastik

Der Bundestag hat ein neues Gesetz beschlossen, das den Kunststoffmüll verringern soll. Restaurants, Imbisse und Cafés müssen beim Straßenverkauf neben Einwegverpackungen auch eine Mehrwegvariante anbieten. Das gilt ab 2023.

Elf Frauenmorde dieses Jahr in Österreich

Österreich hat ein Problem. Es gehört zu den EU-Ländern mit der höchsten Frauenmordrate. Die Täter sind meist Expartner oder Partner.

Impfstoff für alle?

Die USA setzen sich dafür ein, die Patentrechte für Impfstoffe gegen Covid-19 zu lockern. Kritische Stimmen sehen das Problem jedoch an anderer Stelle.