Zum Inhalt springen

U-Ausschuss zur Kapitolserstürmung

"Trump war im Zentrum der Verschwörung"

Von

Artikel teilen

Zur Erinnerung: An diesem Tag versuchten rund 1.000 Menschen den Sitz des US-Kongresses zu stürmen. Ihr Ziel war es, den Senat an der förmlichen Bestätigung von US-Präsident Biden zu hindern. Unter den Anführern der Stürmenden waren Mitglieder der beiden rechtsextremen Gruppen "Oath Keepers" und "Proud Boys". Fünf Menschen kamen ums Leben.

Ein Jahr lang untersuchte nun ein Untersuchungsausschuss den Fall. Eines der Anliegen: Die Rolle von Ex-US-Präsident Trump bei der Erstürmung zu klären. Die Abgeordneten sichteten 140.000 Dokumente und befragten über 1.000 Zeugen. Nun wurden die ersten Ergebnisse öffentlich gemacht. Der Tenor: Trump spielte eine entscheidende Rolle beim Sturm auf das Kapitol.

Die Mehrheit der Republikaner:innen hält nichts von dem Ausschuss. Trotzdem könnte es aufgrund der Zeugenaussagen und Ermittlungen bis zu einer Anklage gegen Trump kommen.

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Unterstützen Sie unsere Arbeit und abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.

KATAPULT abonnieren

Autor:innen

Seit 2020 Redakteurin bei KATAPULT. Hat Journalismus und Kommunikation in Wien und Amsterdam studiert. Themenschwerpunkte sind Gesellschaftspolitik und feministische Themen. Macht auch Podcasts.

Neueste Artikel

Über 10 Euro!

Ab heute gilt in Deutschland ein Mindestlohn von 10,45 Euro pro Stunde. Eine Person, die Vollzeit arbeitet, hat nun Anspruch auf 110 Euro mehr im Monat.

Armut betrifft nicht nur „die anderen“

13,8 Millionen Menschen sind in Deutschland einkommensarm. Das ist ein neuer Höchststand.

Schwierige Beziehung

Die "Bild" entbindet ihre FC-Bayern-Reporterin, weil sie die neue Freundin von Bayern-Trainer Julian Nagelsmann ist. Bei der" Welt" ist man da nicht so empfindlich. Die Verlobte von Bundesfinanzminister Christian Lindner bleibt Politik-Chefreporterin im hauseigenen TV-Sender. Kennt man ja von Lindner! Seine Ex-Frau war ebenfalls als Journalistin für "Welt" tätig.