Zum Inhalt springen

NEU

So sieht Ausgabe 14 aus!

Von

Artikel teilen

+++ AUSGABE GESCHENKT +++
Heute Abo abschließen und die letzte KATAPULT-Ausgabe sowie alle vier bisher erschienen KNICKER geschenkt bekommen! (Gesamtwert 25,40 Euro) ► https://abo.katapult-magazin.de

+++ Themen +++
Radverkehr - Vom Fahrradalbtraum zur autofreien Innenstadt
Impfgegner - WHO stuft Impfskepsis als globale Bedrohung ein
Studie - Schlafmangel schadet der Demokratie
Klimawandelskeptiker bestätigt Klimawandel – mit Geld von Klimaleugnern
Uber - Der Plattmacher erobert den Radverkehr
Volksentscheide - Direkte Demokratie in der Schweiz: Ein Vorbild für Deutschland?
Social Engineering - Wenn der Hacker den Müll durchwühlt
Studie - Nebenwirkungen von Plastiktütenverboten
Feminizide in Lateinamerika - Frauenmorde bleiben zu 98 Prozent straflos
Stadtentwicklung - Die kranke Stadt
Bedingungsloses Grundeinkommen - Wo klappt’s, wo nicht?
Studie - Risikobereiter beim Anblick halbnackter Frauen?
Staatliche Investitionen - Die Gefahren von Staatsfonds
Studie - Konservative und Linksliberale erkennen Fehler vor allem bei anderen
Internationale Strafverfolgung - Nürnberger Prozesse für IS-Kämpfer
Studie - Einkommensoffenlegung macht Besserverdiener zufrieden, aber frustriert Geringverdiener

Autor:innen

KATAPULT erscheint viermal im Jahr gedruckt und jeden Tag online. Die Redaktion besteht aus über 20 Menschen, die recherchieren, schreiben, prüfen und Grafiken bauen.

Neueste Artikel

Regionen, in denen 2021 mehr oder weniger Übernachtungen gebucht wurden als 2019

Urlaub in der Pandemie

Der Tourismus erholt sich langsam von der Corona-Pandemie. 2021 wurden in einigen Regionen Europas sogar mehr Übernachtungen gebucht, als vor der Pandemie.

Kein Grundnahrungsmittel

Kuhmilch, Fleisch und Fisch sind Grundnahrungsmittel. Auf sie müssen daher nur sieben Prozent Mehrwertsteuer bezahlt werden. Pflanzenersatzprodukte fallen dagegen unter "verarbeitete Lebensmittel" und werden mit 19 Prozent besteuert.
14 Bundesländer wechseln sich solidarisch ab mit den frühen und späten Terminen für Sommerferien. Nur Bayern und Baden-Württemberg bestehen immer auf späte Termine.

Alle ziehen mal die Arschk… Moment.

Seit den 1960er-Jahren rotieren die Sommerferien-Termine zwischen den Bundesländern. Das heißt, alle Bundesländer haben mal früher und mal später Sommerferien. Alle? Nicht ganz.