Zum Inhalt springen

21. Juli 2022

KATAPULT-Festival Tag 1 - ein Liveblog

Von

Artikel teilen

Festival, Tag 1.

8.02 Uhr.
Reise an. Schon einige Leute am Campen. Jemand schreibt uns bei Insta, wo die Duschen sind.

8.52 Uhr.
Jemand fragt per Funk, ob Hendrik Zeit hat. Hat er aber nicht!

10.17 Uhr.
Der Verlag hat Tischdecken bestellt. Diese findet aber niemand.

10:12 Uhr.
Claus soll Brötchen besorgen. In der Küche gibts nur noch zwei. Deswegen geht er noch mal zu Lidl. Viel Spaß, Claus!

11:35 Uhr.
Per Funk wird durchgegeben, dass Mike Feuerlöscher organisiert hat. Danke Mike!

11:39 Uhr.
Nasrin sagt im Walkie-Talkie nur Folgendes: "Hi Pat." Gut eigentlich, wenn man höflich bleibt.

11:45 Uhr.
Iris Ott und Iris Becker sind Schildteam. Man wird den Erfolg ihrer Arbeit an der Verwirrtheit der Gäste messen können.

12:01 Uhr.
Erster Gast: Ralf. Knapp 13 Stunden angereist aus der Nähe von Göttingen. Herzlich Willkommen, Ralf!

12:07 Uhr.
Marius aus Berlin mit der Festivalzeitung. Er kann's nicht erwarten einen Baggerführerschein zu machen!

13.24 Uhr.
Tabea schlägt beste Klolektüre vor.

14.18
Bagger fehlt noch. Speedboote verschwunden. Aber Lesung von Markus Thielemann ist gut!

16.00 Uhr
Speedboot und Monstertrucks am Festivalgelände!

16.13 Uhr
Gleich soll eine große Truppe in der Festivalredaktion vorbeikommen, Thema: Redaktionsführung. Hilfe!

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Unterstützen Sie unsere Arbeit und abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.

KATAPULT abonnieren

Autor:innen

KATAPULT erscheint viermal im Jahr gedruckt und jeden Tag online. Die Redaktion besteht aus über 20 Menschen, die recherchieren, schreiben, prüfen und Grafiken bauen.

Neueste Artikel

Vermisste Bergsteiger:innen, Leichenteile und versunkene Städte

Wenigstens die Archäolog:innen dürften sich derzeit über die Hitze freuen: Die Auswirkungen des Klimawandels sorgen immer wieder für erstaunliche Entdeckungen. Eine Auswahl.

Richtungsangaben auf Österreichisch

Es ist nicht immer einfach mit den Nachbarn! Hier also die Übersetzung für alle Nicht-Österreicher:innen: rauf (aufi), runter (owi), rüber (umi) und wuerfeldein (gschreams).

Gesperrte Twitter-Profile sind häufig rechts

Sie sprechen gern über Themen wie Immigration, sind seltenst Roboter und nicht stärker geneigt, Fake News zu verbreiten, als andere Konten.