Zum Inhalt springen

Wahlen

In Hongkong wird gewählt, ohne die Wahl zu haben

Von

Artikel teilen

John Lee bekam dafür aber 99,4 Prozent der Stimmen - und war der einzige Kandidat.

So wurde John Lee in Hongkong von den Delegierten des Wahlkomitees gewählt, das vorsorglich mit Mitgliedern besetzt wurde, die als Peking-treu gelten. Lee vertritt den Kurs der chinesischen Zentralregierung. Wenig überraschend bekam Lee, der als einziger Kandidat ins Rennen ging, fast alle Stimmen. Genau genommen waren es 99,4 Prozent.

In Nordirland setzte sich die katholisch-republikanische Sinn Féin im Rahmen tatsächlich demokratischer Wahlen durch. Zum ersten Mal ist sie stärkste Kraft im nordirischen Parlament. Gemäß des Karfreitagsabkommens müsste Michelle O'Neill somit Regierungschefin werden.

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Unterstützen Sie unsere Arbeit und abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.

KATAPULT abonnieren

Autor:innen

Geboren 1986, ist seit 2020 Redakteur bei KATAPULT. Er hat Politikwissenschaft und Geschichte in Freiburg und Greifswald studiert und wurde mit einer Arbeit im Bereich Politische Ideengeschichte promoviert. Zu seinen Schwerpunkten zählen die deutsche Innenpolitik sowie Zustand und Entwicklung demokratischer Regierungssysteme.

Neueste Artikel

KNICKER-Ausgabe 15 ist endlich da!

Und das Thema ist: Kernkraft! Wie sicher sind deutsche Kraftwerke? Und wohin eigentlich mit dem Atommüll?

So reich ist Elon Musk

Ok, Elon Musk ist reich. Aber er ist tatsächlich so reich, dass er mit nur 1 Prozent seines Vermögens immer noch zu den 10.000 reichsten Menschen der Welt gehören würde.

Zweimal Frankfurt hält besser!

Internationalen Fußball gibt es 2022 aber nur im Waldstadion.