Zum Inhalt springen

Wahlrechtsauschlüsse

Erste Bundestagswahl für Menschen mit Behinderung, die rechtlich betreut werden

Von und

Artikel teilen

Die Wahlrechtsausschüsse hätten nicht existieren dürfen, weil in Deutschland auch die UN-Behindertenrechtskonvention gilt. Und zwar seit 2009. Damit sollen alle Menschen am politischen und öffentlichen Leben teilhaben können. Die Wahlrechtsausschlüsse sind also laut Bundesverfassungsgericht verfassungswidrig. Das belegt ein Urteil von 2019.

Aktuelle Ausgabe

KATAPULT ist gemeinnützig und unabhängig. Wir finanzieren uns durch Spenden und Abonnements. Unterstützen Sie unsere Arbeit und abonnieren Sie das gedruckte Magazin für nur 19,90 Euro im Jahr.

KATAPULT abonnieren

Autor:innen

Geboren 1994, ist seit 2021 Grafikerin bei KATAPULT. Sie hat visuelle Kommunikation in Graz studiert und ist Illustratorin.

Ist seit 2019 bei KATAPULT und seit 2020 Onlinechefin. Vor allem für die Berichterstattung über sozialpolitische Themen zuständig. Zu ihren journalistischen Schwerpunkten zählen Kultur- und Arbeitsthemen.

Neueste Artikel

KNICKER-Ausgabe 15 ist endlich da!

Und das Thema ist: Kernkraft! Wie sicher sind deutsche Kraftwerke? Und wohin eigentlich mit dem Atommüll?

So reich ist Elon Musk

Ok, Elon Musk ist reich. Aber er ist tatsächlich so reich, dass er mit nur 1 Prozent seines Vermögens immer noch zu den 10.000 reichsten Menschen der Welt gehören würde.

Zweimal Frankfurt hält besser!

Internationalen Fußball gibt es 2022 aber nur im Waldstadion.