Zum Inhalt springen

Medien

Entfernt endlich eure Paywall für Corona-Artikel!

Von

Artikel teilen

Sie profitieren von der erhöhten Aufmerksamkeit der Bürger. Gute Informationen sind derzeit enorm wichtig. Corona-Artikel werden verstärkt geklickt.

Die meisten Medien bieten viele Beiträge kostenfrei an. Für einige wichtige Artikel müssen Leser jedoch bezahlen, weil sich die Inhalte hinter einer Bezahlschranke befinden, was einigermaßen unverantwortlich ist.

Liebe Verlagsmitarbeiter, einigt euch endlich darauf, jeden einzelnen Corona-Artikel ohne Paywall, also kostenlos ins Netz zu stellen - JEDEN!

Wenn es weiterhin eine solche Paywall für Corona-Artikel auf euren Seiten gibt, werdet ihr bald als geldgeile Nutznießer einer Krisensituation gesehen.

Autor:innen

Ist einsprachig in Wusterhusen bei Lubmin in der Nähe von Spandowerhagen aufgewachsen, studierte Politikwissenschaft und gründete während seines Studiums das KATAPULT-Magazin.

Aktuell pausiert er erfolgreich eine Promotion im Bereich der Politischen Theorie zum Thema »Die Theorie der radikalen Demokratie und die Potentiale ihrer Instrumentalisierung durch Rechtspopulisten«.

Veröffentlichungen:
Die Redaktion (Roman)

Neueste Artikel

In Graz ist der Stadtkern ein echter Kern

In Graz markiert die Statue eines Pfirsichkerns die Stadtmitte. Seit 2012 wissen also alle ganz genau, wo der Stadtkern liegt.

Fast jeder Zehnte betroffen

Beinahe jede*r Zehnte in Deutschland hat depressive Symptome. Damit liegen Deutsche über dem EU-Durchschnitt. Nur in Luxemburg ist der Anteil an der Gesamtbevölkerung größer.

Stell dich nicht so an!

Im Leistungssport wird Höchstleistung erwartet. Zwei Sportlerinnen haben in letzter Zeit öffentlich über ihre psychischen Erkrankungen gesprochen. Nicht alle hatten Verständnis. Viele Fans forderten, dass die Sportlerinnen einfach weitermachten. Das Problem ist ein Generelles: Menschen mit psychischen Erkrankungen haben es schwer, wahr- und ernstgenommen zu werden.