Zum Inhalt springen

Medien

Entfernt endlich eure Paywall für Corona-Artikel!

Von

Artikel teilen

Sie profitieren von der erhöhten Aufmerksamkeit der Bürger. Gute Informationen sind derzeit enorm wichtig. Corona-Artikel werden verstärkt geklickt.

Die meisten Medien bieten viele Beiträge kostenfrei an. Für einige wichtige Artikel müssen Leser jedoch bezahlen, weil sich die Inhalte hinter einer Bezahlschranke befinden, was einigermaßen unverantwortlich ist.

Liebe Verlagsmitarbeiter, einigt euch endlich darauf, jeden einzelnen Corona-Artikel ohne Paywall, also kostenlos ins Netz zu stellen - JEDEN!

Wenn es weiterhin eine solche Paywall für Corona-Artikel auf euren Seiten gibt, werdet ihr bald als geldgeile Nutznießer einer Krisensituation gesehen.

Autor:innen

Ist einsprachig in Wusterhusen bei Lubmin in der Nähe von Spandowerhagen aufgewachsen, studierte Politikwissenschaft und gründete während seines Studiums das KATAPULT-Magazin.

Aktuell pausiert er erfolgreich eine Promotion im Bereich der Politischen Theorie zum Thema »Die Theorie der radikalen Demokratie und die Potentiale ihrer Instrumentalisierung durch Rechtspopulisten«.

Veröffentlichungen:
Die Redaktion (Roman)

Neueste Artikel

Vermisste Bergsteiger:innen, Leichenteile und versunkene Städte

Wenigstens die Archäolog:innen dürften sich derzeit über die Hitze freuen: Die Auswirkungen des Klimawandels sorgen immer wieder für erstaunliche Entdeckungen. Eine Auswahl.

Richtungsangaben auf Österreichisch

Es ist nicht immer einfach mit den Nachbarn! Hier also die Übersetzung für alle Nicht-Österreicher:innen: rauf (aufi), runter (owi), rüber (umi) und wuerfeldein (gschreams).

Gesperrte Twitter-Profile sind häufig rechts

Sie sprechen gern über Themen wie Immigration, sind seltenst Roboter und nicht stärker geneigt, Fake News zu verbreiten, als andere Konten.